Max-Planck Institut für europäische Rechtsgeschichte / Digitale Bibliothek
Juristische Zeitschriften des 19. Jahrhunderts



 
 

Archiv für practische Rechtswissenschaft aus dem Gebiete des Civilrechts, des Civilprozesses und des Criminalrechts. Bd. 1, H. 1.1852 - Bd. 10.1863; N.F. Bd. 1.1864 - N.F. Bd. 18 = 3. F. Bd. 7.1897

Bd. 9, 1862


                     

    [Titelblatt] IGroßes BildKleines BildPDF Download
    Inhalt des neunten Bandes IIIGroßes BildKleines BildPDF Download

    I. Northoff, ...: Von dem Rechte des Pächters in dem Concurse des Verpächters  1Großes BildKleines BildPDF Download
    Northoff, Dr. jur., Obergerichtsanwalt zu Hildesheim

    Berichtigungen 63Großes BildKleines BildPDF Download

    II. Martin, ...: Über die rechtliche Natur der Zwangsenteignung des Privateigenthums : Mit Berücksichtigung des Kurhessischen Rechtes (Schluß Seite 169)  64Großes BildKleines BildPDF Download
    Martin, Oberappellationsrath in Kassel
    Schluß dazu:Großes BildKleines Bild

    III. Bemerkenswerthe Entscheidungen 99Großes BildKleines BildPDF Download

      1. Einfluß eines Zwiegespräches zwischen Testator und Arzt während des Testirens auf die Einheit des Testiractes. - Einfluß der Nichtbeachtung von vom Testator selbst willkürlich angeordneten Testamentsformen  99Großes BildKleines BildPDF Download

      2. Die exceptio non adimpleti contractus gegenüber einem Dotalversprechen  101Großes BildKleines BildPDF Download

      3. Folgen des Verzichts eines Gutsübernehmers auf den älterlichen Nachlaß in Bezug auf das ihm im Gutsübergabsvertrag bereits Zugewendete. Condictio causa data causa non secuta von Seiten der Geschwister des Gutsübernehmers auf Rückforderung der Zuwendung  103Großes BildKleines BildPDF Download

      4. Voraussetzungen der Haftbarkeit des Richters für Schäden, die in Verzögerung von Amtshandlungen ihren Grund haben  106Großes BildKleines BildPDF Download

      5. Zur Lehre von der operis novi nunciatio. Die Nunciation findet auch für ein gefährdetes Gebäude statt. Wirksamkeit einer außergerichtlichen Nunciation  108Großes BildKleines BildPDF Download

      6. Wirksamkeit der pacta de compromittendo. Die Bennenung der Arbiter ist kein wesentliches Erforderniß der Gültigkeit eines solchen Vertrags  110Großes BildKleines BildPDF Download

      7. Zur Illustration des Satzes: In suo alicui hactenus facere licet, quatenus nihil in alienum immittat. - Cautio damni infecti. Die durch Leistung derselben begründete Verpflichtung zum Schadensersatz geht nicht ohne Weiteres auf den Singularsuccessor über  118Großes BildKleines BildPDF Download

    Miscellen 126Großes BildKleines BildPDF Download

      1. Verpfändung eines nomen  126Großes BildKleines BildPDF Download

      2. Interdictum uti possidetis ; exceptio precarii  126Großes BildKleines BildPDF Download

      3. Substitution von Beweismitteln  128Großes BildKleines BildPDF Download

      4. Actio quanti minoris bei dem Verkaufe mehrerer Sachen  128Großes BildKleines BildPDF Download

      5. Zinsenprivileg des Fiscus  129Großes BildKleines BildPDF Download

      6. Verzugszinsen  129Großes BildKleines BildPDF Download

      7. Zinsverbindlichkeit des negotiorum gestor  130Großes BildKleines BildPDF Download

      8. Zinsverbindlichkeit des Mandatars  130Großes BildKleines BildPDF Download

      9. Die von einem Gerichstmitgliede innerhalb seiner Competenz vorgenommenen Acte sind gültig, wenn auch dabei gegen die dienstliche Geschäftsordnung gefehlt wurde. Die Confirmation von Rechtsgeschäften ist nur Formalität  131Großes BildKleines BildPDF Download

      10. Regreß gegen Taxatoren bei Hypotheken  132Großes BildKleines BildPDF Download

      11. Einrede der Theilung bei solchen Regreßklagen  133Großes BildKleines BildPDF Download

      12. Recht des Pfandgläubigers auf die von dem dritten Besitzer des Unterpfandes gewonnenen Früchte  133Großes BildKleines BildPDF Download

      13. Die Behauptung der Nullität der das Klagfundament bildenden Ehe ist eine von dem Opponenten zu beweisende Einrede. - Begründung dieser Einrede  134Großes BildKleines BildPDF Download

      14. Wirkung der Annullatio matrimonii auf die effectus civiles der Ehetrennung  135Großes BildKleines BildPDF Download

      15. Das Vorherrschen des Intestaterbrechts. Die Scheidewand zwischen der freiwilligen und streitigen Gerichtsbarkeit  135Großes BildKleines BildPDF Download

    IV. Mittheilungen von practischem Interesse, insbesondere von bemerkenswerthen Entscheidungen, aus andern Zeitschriften 138Großes BildKleines BildPDF Download
    Buchhändlerische Anzeigen 168Großes BildKleines BildPDF Download

    V. Martin, ...: Über die rechtliche Natur der Zwangsenteignung des Privateigenthums : Mit Berücksichtigung des Kurhessischen Rechtes (Schluß)  169Großes BildKleines BildPDF Download
    Martin, Oberappellationsrath in Kassel
    Vorgänger dazu:Großes BildKleines Bild

    VI. Franck, E.: Hoffmann, E.: ¬Die Anwendbarkeit der Grundsätze über Intercession der Frauenzimmer auf den Wechsel  203Großes BildKleines BildPDF Download
    Franck, Dr. E. in Darmstadt; Mit einem Nachtrag von Dr. E. Hoffmann

    VII. Hoffmann, E.: Über die Stellung der Partheien bei den singulären dinglichen Klagen  233Großes BildKleines BildPDF Download
    Hoffmann, Dr. E.

    VIII. Büff, ...: Kann der Leibzüchter, wenn er mit Consens der Gutsherrschaft auf die Leibzucht heirathet, dem einkommenden Ehegatten Antheil an der Leibzucht, wenigstens des Wohnrecht im Leibzuchthaus, auch über die Dauer seiner eignen Berechtigung hin zuwenden?  267Großes BildKleines BildPDF Download
    Büff Dr., Oberappellationsgerichtsrath in Cassel

    IX. Bemerkenswerthe Entscheidungen 277Großes BildKleines BildPDF Download

      8. Muß derjenige, welcher vermittelst des Besitzes einer das nachbarliche Eigenthum störenden Anlage eine - ihm nicht zustehende - Servitut ausüben will, unbedingt die störende Anlage bzw. die störende Eigenschaft derselben auf eigene Kosten entfernen?  277Großes BildKleines BildPDF Download

      9. Ueber den Charakter und die Begründung einer Entschädigungsklage wegen Rücktritts von einem Eheverlöbnisse  279Großes BildKleines BildPDF Download

      10. Begründet auch ein gerichtliches Berühmen von klagbaren Rechtsansprüchen die Provocationsklage ex legi diffamari?  284Großes BildKleines BildPDF Download

      11. Die bloße Thatsache der Führung einer gemeinschaftlichen Firma begründet für die Theilhaber eines Geschäftes keine solidarische Verpflichtung Dritten gegenüber  287Großes BildKleines BildPDF Download

      12. Die Verbindlichkeit von Kaufleuten zur Verzinsung credidirter Waaren ist lediglich nach allgemeinrechtlichen Grundsätzen zu beurtheilen  290Großes BildKleines BildPDF Download

      13. Klage auf Anerkennung des Erwerbtitels eines Immobile gegen einen Dritten, Voraussetzung einer solchen Klage nach Maßgabe des Ingrossationsgesetzes vom 21. Febr. 1852. - Subsidiäre Natur der Provocationsklage  292Großes BildKleines BildPDF Download

      14. Competenz-Conflict zwischen Justiz- und Verwaltungs-Behörde hinsichtlich der Entscheidung der Frage: ob Meliorationen eines Leihgutes bei Verwandlung desselben in freies Eigenthum, bzw. bei Ermittelung der Allodificationssumme, zu berücksichtigen sind, oder nicht? - nebst Entscheidung des Großh. Staatsraths  296Großes BildKleines BildPDF Download

      15. Die von einer Frauensperson bei Verpfändung eines Hauses zu Gunsten des Pfandgläubigers erfolgte eventuelle Verzichtleistung auf das ihr darin zustehende Einsitzrecht enthält keine Intercession  299Großes BildKleines BildPDF Download

      16. Vom Erlöschen der Weide-Servitut durch Consolidation. Dieses tritt auch dann ein, wenn das Weiderecht des herrschenden Gutes über eine ganze Flurgemarkung sich erstreckt und dies dienende Grundstück Theil der huthpflichtigen Feldmark ist  301Großes BildKleines BildPDF Download

      17. Zur Frage von der Rechtskraft der Entscheidungsgründe. - In den Entscheidungsgründen enthaltene Ausführungen über im Erkenntnisse selbst nicht berührte Punkte sind der Rechtskraft nicht fähig  304Großes BildKleines BildPDF Download

      18. Zur Interpretation des Art. 341. des Gr. Hess. Strafgesetzbuchs: Verletzung der Schamhaftigkeit. Mit Hinblicken auf andere deutsche Strafgesetzbücher. - Zur Lehre von der Zuständigkeit des Strafgerichts  307Großes BildKleines BildPDF Download

      19. Uebergang der Verläumdung eines Staats- oder öffentlichen Beamten in eine formelle Injurie (Verletzung der Amts- und Dienstehre) wenn sie in der Art, wie sie, und unter den Umständen, unter denen sie erschienen, sich auch in der Form als ehrverletzend darstellt  313Großes BildKleines BildPDF Download

    Miscellen 315Großes BildKleines BildPDF Download

      16. Zur Lehre von der Obervormundschaft  315Großes BildKleines BildPDF Download

      17. Die richterliche Natur des in einem elterlichen Gutsanschlags-Vertrage den Geschwistern des Gutsübernehmers vorbehaltenen Wohnungsrechts  317Großes BildKleines BildPDF Download

      18. Anspruch des Staatsdieners auf besondere Honorirung, wenn er ein ihm aufgetragenes, seinem Amt fremdes Geschäft besorgt  318Großes BildKleines BildPDF Download

      19. Auftrag zur Gelderhebung  319Großes BildKleines BildPDF Download

      20. Verträge zwischen Ehegatten  320Großes BildKleines BildPDF Download

      21. Klage des Cridars gegen den Massecurator aus der geführten Verwaltung  320Großes BildKleines BildPDF Download

      22. Nachgaben im Processe  321Großes BildKleines BildPDF Download

      23. Verbesserung der unrichtigen Benennung einer Person in den Parteivorträgen  321Großes BildKleines BildPDF Download

      24. Prüfung der Formalien bei Rechtsmitteln von Amtswegen  322Großes BildKleines BildPDF Download

      25. Folgen der Acceptation des Schiedseids  322Großes BildKleines BildPDF Download

      26. Zulässigkeit des unbedingten Mandatsgenusses  322Großes BildKleines BildPDF Download

      27. Caution der Kosten halber  323Großes BildKleines BildPDF Download

      28. Verwerfung unzulässiger Zeugen  324Großes BildKleines BildPDF Download

      29. Emendation der Klage  324Großes BildKleines BildPDF Download

      30. Accessorische Intervention zur Begründung einer Widerklage  325Großes BildKleines BildPDF Download

      31. Unzulässigkeit einer petitorischen Widerklage gegen eine possessorische Vorklage  325Großes BildKleines BildPDF Download

      32. Schadensersatz; Begräbnißkosten  325Großes BildKleines BildPDF Download

      33. Auslegung der Verträge ; Intentionenbeweis  326Großes BildKleines BildPDF Download

      34. Cessionen von Forderungen und Klagen Minderjähriger  326Großes BildKleines BildPDF Download

      35. Voraussetzungen eines Retentionsrechts  327Großes BildKleines BildPDF Download

      36. Beendigung der väterlichen Gewalt durch Anlegung eines gesonderten Haushalts. Collision der Gesetze  327Großes BildKleines BildPDF Download

    Literarische Anzeigen 328Großes BildKleines BildPDF Download
    Buchhändlerische Anzeigen 335Großes BildKleines BildPDF Download

    X. Zum Art. 331 des Strafgesetzbuchs für das Großh. Hessen  337Großes BildKleines BildPDF Download
    Mittheilung eines hessischen Praktikers

    XI. Chop, Friedrich: Über den Begriff eines Gemeindebeamten  350Großes BildKleines BildPDF Download
    Chop, Friedrich, fürstl. schwarzburgischem wirklichen Geheimenrathe a. D. in Sondershausen

    XII. Martin, H.: Über die Prozeßführungs-Befugniß des Erbschaftscurators  361Großes BildKleines BildPDF Download
    Martin, H.

    XIII. Bemerkenswerthe Entscheidungen oberer Gerichte mit gedrängter Angabe der Entscheidungsgründe: 405Großes BildKleines BildPDF Download

      20. Kann der, welcher eine Quantität Waaren in genere kauft, diese aber nicht, oder nicht rechtzeitig erhält, und nachher dieselbe anderswoher bezieht, die Differenz zwischen dem Kaufpreiße und den - nothwendigen - Kosten der neu angeschafften Waaren verlangen?  405Großes BildKleines BildPDF Download

      21. Gewährt ein Auftrag, einem Dritten Zahlung zu leisten, diesen ein Klagrecht insbesondere ein selbständiges Klagrecht, oder erfordert ein solches noch weitere thatsächliche Momente, und welcher Art?  407Großes BildKleines BildPDF Download

      22. Nichtanwendbarkeit des Grundsatzes der actio pluviae arcendae, wonach der Eigenthümer des unterliegenden Grundstücks das vom oberliegenden Grundstücke abfließende Regenwasser aufnehmen muß, auf Gebäude  411Großes BildKleines BildPDF Download

      23. Erlöschen Privilegien, insbes. Apothekerprivilegien durch Nichtgebrauch?  413Großes BildKleines BildPDF Download

      24. Ist die Gläubigerschaft verpflichtet, einen vom Cridar als Verpächter vor Ausbruch des Concurses abgeschlossenen Pachtvertrag fortbestehen zu lassen?  415Großes BildKleines BildPDF Download

      25. Ueber die Leistung des Manifestations-Eides von Seiten der Angehörigen des Gemeinschuldners  417Großes BildKleines BildPDF Download

      26. Das durch Prävention competent gewordene Gericht ist nicht befugt, dem Kläger, der seine Klage hat fallten lassen, die Anstellung derselben bei einem anderen Gerichte zu untersagen. - Der Beklagte hat sein Recht auf ausschließliche Competenz des zuerst angezogenen Gerichtes durch eine gerichtsablehnende Einrede be demjenigen Gerichte geltend zu machen, bei welchem die fallen gelassene Klage von Neuem erhoben wird  419Großes BildKleines BildPDF Download

      27. Nativität der Klage. - Plus petitio ratione temporis  422Großes BildKleines BildPDF Download

      28. Ueber die Appellations- und Revisionssumme in den rechtsrheinischen Provinzen des Großherzogthums Hessen  424Großes BildKleines BildPDF Download

      29. Eid über ein Urtheil aus Thatsachen. Beweiskraft der dienstpflichtigen Versicherungen einer Gerichts-Deputation  444Großes BildKleines BildPDF Download

      30. Die Strafgerichte können gegen einen widerruflich angestellten Kassebeamten wegen eines einfachen Rezesses die Entlassung desselben von Dienst und Gehalt als Strafe nicht aussprechen; ein sie aussprechenden Erkenntniß ist nichtig  447Großes BildKleines BildPDF Download

      31. Begründung einer Klage auf Erstattung der Kosten eines Strafverfahrens  450Großes BildKleines BildPDF Download

    Miscellen 452Großes BildKleines BildPDF Download

      37. Verkauf eines Waarenlagers so weit dessen Artikel gangbar sind. Gehörige Substantiirung der Klage des Verkäufers in einem solchen Falle  452Großes BildKleines BildPDF Download

      38. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrags gegen die Klage des Verkäufers eines Waarenlagers ad mensuram  452Großes BildKleines BildPDF Download

      39. Annahme des vom Käufer ermäßigten Betrags des Kaufgeldes von Seiten des Verkäufers ist kein stillschweigender Verzicht auf den Mehrbetrag  453Großes BildKleines BildPDF Download

      40. Gemeinschaftlichkeit der Uebernahme der Bürgschaft als Bedingung der Statthaftigkeit der Einrede der Theilung, zunächst nach dem Landrecht der Obergrafschaft Katzenellnbogen  454Großes BildKleines BildPDF Download

      41. Verwerflichkeit des Einwandes des auf das Ganze belangten Mitschuldners, Kläger habe sich nicht zur Abtretung der Klage erboten  455Großes BildKleines BildPDF Download

      42. Einseitige Dispositionsbefugniß des in allgemeiner Gütergemeinschaft lebenden Ehemanns  455Großes BildKleines BildPDF Download

      43. Können die Erben des Mannes gegen die Klage der Frau auf Auszahlung der lucra nuptialia aus einem Ehebruch der Klägerin excipiren?  456Großes BildKleines BildPDF Download

      44. Nativität der Klage bei zweiseitigen Rechtsgeschäften  457Großes BildKleines BildPDF Download

      45. Wenn die Rückgabe des Gegenstands des Eigenthums nicht erfolgen kann, so tritt nicht ein Aequivalent in Natur, sondern nur Ersatz des Werthes an die Stelle  458Großes BildKleines BildPDF Download

      46. Bedeutung der Interpellation vor Anstellung der Klage, insbesondere im Falle der Bestreitung des Klaggrunds durch den Beklagten  459Großes BildKleines BildPDF Download

      47. Nichtverbindlichkeit zur Wiederholung der Mahnung zum Zweck der Versetzung in Verzug, wenn nach dem durch Mahnung erfolgten Eintritt der Mora ein bestimmter Zeitspielraum zur Erfüllung der Verbindlichkeit eingeräumt ward. Dies interpellat pro homine  459Großes BildKleines BildPDF Download

      48. Provisorium im Fall einer Klage der Ehefrau gegen ihren Gatten, von dem sie factisch getrennt ist, auf Alimentation  460Großes BildKleines BildPDF Download

      49. Verbindlichkeit des Ehemanns, seiner auch nicht armen Ehefrau im Ehescheidungsprozesse die Prozeßkosten vorzulegen. Darunter sind jedoch die Verlustgelder nicht begriffen  461Großes BildKleines BildPDF Download

      50. Wann kann mit Forderungen eines Gemeinschuldners an einen Concursgläubiger compensirt werden? In welchem Verhältnisse stehen die gegen einen Staatsdiener verhängten Disciplinarstrafen zu seiner Besoldung?  462Großes BildKleines BildPDF Download

      51. Richterliches Ergänzungsrecht, namentlich rücksichtlich der Einrede der Verjährung  463Großes BildKleines BildPDF Download

      52. Der Editionseid kann nicht dahin ausgedehnt werden, daß der Schwörende nicht wisse, wer sonst die geforderte Urkunde in Händen habe und wo sie sich befinde  464Großes BildKleines BildPDF Download

      53. Die nochmalige Abhör der zum ewigen Gedächtnisse vernommenen Zeugen im Beweisverfahren kann nur dann verlangt werden, wenn sich Dunkelheiten und Widersprüche in den Aussagen finden  466Großes BildKleines BildPDF Download

      54. Umfang des Devolutiv-Effectes des Rechtsmittels der Appellation  466Großes BildKleines BildPDF Download

      55. Nichtigkeitsbeschwerde; Auslegung einzelner zweifelhaften Stellen der Verordnung vom 17. März 1797  468Großes BildKleines BildPDF Download

      56. Verjährung der possessorischen Interdicte  470Großes BildKleines BildPDF Download

    Literarische Anzeigen 471Großes BildKleines BildPDF Download
    Nekrologe 485Großes BildKleines BildPDF Download

      I. Christian Friedrich Elvers  485Großes BildKleines BildPDF Download

      II. Justus Wilhelm Ludwig Ferdinand Fuhr  494Großes BildKleines BildPDF Download

      III. Martin Schäffer  497Großes BildKleines BildPDF Download

    Druckfehler 498Großes BildKleines BildPDF Download
    Buchhändlerische Anzeigen 499Großes BildKleines BildPDF Download

Seitenanfang




Startseite MPIeR Digitale Bibliothek Kontakt
© Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte
in Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln, Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung