Max-Planck Institut für europäische Rechtsgeschichte / Digitale Bibliothek
Juristische Zeitschriften des 19. Jahrhunderts



 
 

Central-Organ für das deutsche Handels- und Wechselrecht. N.F. Bd. 1.1865 - N.F. Bd. 9.1873

N.F. Bd. 1, 1865


                     

    [Titelblatt] IGroßes BildKleines BildPDF Download
    Inhalts-Verzeichniß IIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    I. Aufsätze 1Großes BildKleines BildPDF Download

      Löhr, Georg: ¬Die Rechtsprechung in Handelssachen seit der Einführung des A. d. H.-G.-B.  1Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Herausgeber

      Koch, R.: Kauf ohne Preisabrede  22Großes BildKleines BildPDF Download
      Von Herrn R. Koch in Danzig

      Lesse, ...: Ueber Differenz- und Lieferungsgeschäfte nach dem A. d. H.-G.-B.  33Großes BildKleines BildPDF Download
      Von Herrn Kreisrichter Lesse in Thorn

      Ladenburg, ...: ¬Die deutschen Genossenschaften  42Großes BildKleines BildPDF Download
      Von Herrn Dr. Ladenburg in Mannheim

      Lesse, ...: Ueber Litisdenunziation im Wechselprozesse  46Großes BildKleines BildPDF Download
      Von Herrn Kreisrichter Lesse in Thorn

    II. Rechtsfälle und gerichtliche Entscheidungen 49Großes BildKleines BildPDF Download
      A. Handelsrecht 49Großes BildKleines BildPDF Download

        Sogenannte Kunst- und Handelsgärtner haben als geringere Gewerbetreibende keine Firma im Sinne des A. d. H. -G. -B.  49Großes BildKleines BildPDF Download

        Daraus, daß für mehrere Personen gemäß Art. 65 des Preuß. Einführungsgesetzes zum A. d. H. -G. -B. vom 24. Juni 1861 dieselbe Firma in das Handelsregister des Ortes ihrer Hauptniederlassung eingetragen ist, folgt noch nicht die Befugniß der gleichartigen Firma-Führung für ihre Zweigniederlassung  51Großes BildKleines BildPDF Download

        Handelsregister. - Sind die Geranten oder sonstige Beamten von Aktiengesellschaften einzutragen?  53Großes BildKleines BildPDF Download

        Zur Feststellung des Begriffs "Zweigniederlassung" namentlich bei Eisenbahn-Gesellschaften  53Großes BildKleines BildPDF Download

        Kann eine bestehende Zweigniederlassung von einem Anderen der Art erworben werden, daß der neue Erwerber dieselbe als ein nunmehr selbstständiges Geschäft mit der bisherigen Firma fortführt?  56Großes BildKleines BildPDF Download

        Sind die Handelsmäkler als die Beauftragten des einen Contrahenten oder als bloße Vermittler zwischen beiden Contrahenten anzusehen?  58Großes BildKleines BildPDF Download

        Die Vorstands-Mitglieder einer neugegründeten aber noch nicht in das Handelsregister eingetragen Aktien-Gesellschaft können von dem zuständigen Handelsgericht nicht zwangsweise angehalten werden, sich zur Eintragung in´s Handelsregister anzumelden  59Großes BildKleines BildPDF Download

        Competenz der Handelsgerichte. - Ueber die Bürgschaft eines Nichtkaufmanns für Handelsschulden haben die Handelsgerichte zu erkennen  61Großes BildKleines BildPDF Download

        Handelsgerichtliche Competenz bei Darlehens-Klagen gegen Kaufleute  64Großes BildKleines BildPDF Download

        Sparkassenbücher sind keine Inhaberpapiere  65Großes BildKleines BildPDF Download

        Indossament nicht an Ordre laufender Ladescheine. Rücktritt vom Frachtvertrage  67Großes BildKleines BildPDF Download

        Mündliche Abänderung eines schriftlich geschlossenen Vertrages  69Großes BildKleines BildPDF Download

        Zu Art. 323 des A. d. H. -G. -B.  71Großes BildKleines BildPDF Download

        Wahlrecht bei alternativen Obligationen. Erfüllungsort bei einem Handlungsreisenden abgeschlossenen Vertrage. Art. 324 des A. d. H. -G. -B. Erweiterung des Klageantrags nach Preußischem Verfahren  72Großes BildKleines BildPDF Download

        Theilweise Zurückweisung einer Waarensendung. Zu Art. 346, 347, Abs. 2, 353 und 359 des A. d. H. -G. -B.  74Großes BildKleines BildPDF Download

        Nicht-Kauf - Handelsgeschäft Art. 347 des A. d. H. -G. -B.  75Großes BildKleines BildPDF Download

        Lieferungsvertrag - Klage auf Differenz  79Großes BildKleines BildPDF Download

        Anspruch auf Schadensersatz wegen nicht rechtzeitiger Erfüllung des Kaufvertrages. Anwendung des Art. 323 des A. d. H. -G. -B.  80Großes BildKleines BildPDF Download

        Beweis bei der Frage: ob Kauf oder Commissionsgeschäft  83Großes BildKleines BildPDF Download

        Die Delcredere-Provision ist schon mit der Uebernahme der Verpflichtung verdient  88Großes BildKleines BildPDF Download

        Hat der vom Spediteur benutzte Frachtführer die Annahmeverweigerung des Guts jenem oder dem ursprünglichen Absender anzuzeigen?  89Großes BildKleines BildPDF Download

        Das Verfahren bei Feststellung des Zustandes des Frachtguts. Art. 407 des A. d. H. -G. -B.  91Großes BildKleines BildPDF Download

        Entschädigungsverpflichtung der Eisenbahngesellschaft nach §. 25 des Preußischen Eisenbahn-Gesetzes vom 3. November 1838  94Großes BildKleines BildPDF Download

        Schadensersatzpflicht der Eisenbahn für die in einem zum Güterbahnhof gehörigen Zollgebäude verbrannten Waaren  96Großes BildKleines BildPDF Download

        Einwendung gegen eine Dispache. Nothhafelung. Kosten derselben, welche zur großen Haverei gehören. Beweis-Verfahren  100Großes BildKleines BildPDF Download

        Ueber das Compensationsrecht im Concurse. §. 96 und 97 der Preuß. Concurs-Ordnung vom 8. Mai 1855  103Großes BildKleines BildPDF Download

        Die Bestimmung des Art. 445 Abs.1 der Novelle vom 9. Mai 1859 zum Rheinischen Handelsgesetzbuch ist nur facultativ; die in die Zeit der Zahlungs-Einstellung und der Falliments-Eröffnung fallenden Zahlungen und Rechtsgeschäfte sind nicht absolut nichtig, die Richtigkeits-Erklärung ist vielmehr in das Ermessen des Richters gestellt. - Die Bestimmung des Art. 445 Abs. 2 der Novelle vom 9. Mai 1859 und des Art. 100 Abs. 2 der Preuß. Concurs-Ordnung ist auf den darin vorgesehenen Fall zu beschränken und namentlich auf den Fall der im Regreßwege von dem Zieher eines Wechsels erfolgten Zahlung auszudehnen  107Großes BildKleines BildPDF Download

        Die Universalität des Concurses verhindert nicht, daß ausländische Gläubiger an den im Auslande befindlichen Vermögen des inländischen Gemeinschuldners ihre vorzugsweise Befriedigung suchen. Preuß. Concurs-Ordnung vom 8. Mai 1855. §§. 1, 292 ff.  110Großes BildKleines BildPDF Download

        Interpretation der Uebernahme der Garantie für die Haltbarkeit einer Maschine Seitens des Fabrikanten, der dieselbe gefertigt hat  111Großes BildKleines BildPDF Download

        Unterschied zwischen einem Connossement und einem Duplicat des Frachtbriefes, auf welchem von dem Spediteur oder Frachtführer durch seine Unterschrift die Uebernahme der Waare bestätigt ist; ferner zwischen der Verpflichtung des Spediteurs und des Transportunternehmers  117Großes BildKleines BildPDF Download

        Muß derjenige, welcher ein Staatspapier durch Schlußnote gekauft hat, wenn ihm eine bereits ausgelooste Nummer geliefert worden, dieselbe auf Verlangen des Verkäufers gegen eine nicht ausgelooste Nummer eintauschen?  121Großes BildKleines BildPDF Download

      B. Wechselrecht 123Großes BildKleines BildPDF Download

        Der Einwand der Verklagten, daß der Besitzer mit einem Blankogiro versehenen Wechsel nur Bevollmächtigter eines Dritten sei (s. g. Blanko-Prokura-Indossament), ist im Wechselprozeß nicht zufällig, wohl aber im gewöhnlichen Prozeß  123Großes BildKleines BildPDF Download

        Voraussetzung der Klage auf Sicherheitsstellung. Zum Art. 29 der A. d. Wechsel-Ordn. und resp. der dazu gehörigen Novelle  124Großes BildKleines BildPDF Download

        Einrede der nicht gehörigen und nicht rechtzeitigen Notifikation des Vormannes von der Nichtzahlung des Wechsels  126Großes BildKleines BildPDF Download

        Wirkung des Durchstrichensein eines Wechselpapiers. ( Art. 55 der A. d. Wechsel-Ordn.)  127Großes BildKleines BildPDF Download

        Der Wechselinhaber kann die Kosten eines Vorprozesses, in welchem er obgesiegt hat, von dem Acceptanten, Aussteller oder sonstigen Regreßpflichtigen nicht wechselmäßig ersetzt verlangen  129Großes BildKleines BildPDF Download

        Bedeutung des Durchstreichens von wechselrechtlich erheblichen Vermerken auf dem Wechsel  129Großes BildKleines BildPDF Download

        Wechsel. Blankoindossament nach Protest. Klage eines frühern Indossanten  130Großes BildKleines BildPDF Download

        Bereicherungsklage. Dem Aussteller liegt der Beweis ob, daß er vom Remittenten keine Valuta erhalten habe  131Großes BildKleines BildPDF Download

        Beweislast bei der Bereicherungsklage aus verjährten Wechseln. Art. 83 der A. d. Wechsel-Ordn.  133Großes BildKleines BildPDF Download

        Form des Wechselprotestes. Ort der Präsentation des Wechsels und der Protesterhebung. Art. 91 der A. d. Wechsel-Ordn.  135Großes BildKleines BildPDF Download

        Präsentation des Wechsels als Vorbedingung des Klagerechts überhaupt und der Regreßnahme. Art. 91 der A. d. Wechsel-Ordn.. Wechsel an eigene Ordre bei mehreren Ausstellern. Wechselverpflichtungen einer Ehefrau  136Großes BildKleines BildPDF Download

        I. Wirkung der Cession einer Wechselforderung auf die Klagerechte des Cessionars und die Einwendungen des Wechselverpflichteten. II. Einrede des vertragswidrigen Handelns des Wechselausstellers und Beweis desselben  139Großes BildKleines BildPDF Download

        Kann im Preuß. Wechselprozeß für den am Zahlungsort belangten Wechsel-Beklagten beantragt werden, daß er sich zur Leistung des Diffessionseides vor seinem persönlichen Richter gestellt dürfe?  142Großes BildKleines BildPDF Download

        Das schriftliche Versprechen einer Wechselannahme hat nicht die Wirksamkeit eines auf dem Wechsel beigefügten Accepts. Das Recht aus solchem Versprechen ist nicht cessibel. Statuten-Collission  143Großes BildKleines BildPDF Download

        Ansprüche einer Conkursmasse aus Wechseln, für welche keine Deckung gewährt worden ist  145Großes BildKleines BildPDF Download

        Ist bei dem Protest Mangels Zahlung zu Ehren des Trassanten intervenirt, so muß Derjenige, welcher sich durch ein vor dem Protest auf dem Wechsel befindliches Indossament als Wechselinhaber legitimirt, sich dem Bezogenen gegenüber die Einrede gefallen lassen, welche der Bezogene Demjenigen, der zur Zeit des Protestes Wechselinhaber war, entgegensetzen konnte  146Großes BildKleines BildPDF Download

        Wechsel-Seperatum. Begründung des Einwandes nicht erhaltener Valuta  149Großes BildKleines BildPDF Download

        Wirkung der Mitunterzeichnung eines Wechsels  150Großes BildKleines BildPDF Download

        Unrichtige Bezeichnung des Zahlungstags in einem Wechsel  151Großes BildKleines BildPDF Download

        Indikatsklage auf Grund eines Wechselerkenntnisses und die in diesem Verfahren zulässigen Einwendungen. Seperatum in Wechselsachen nach den Grundsätzen der A. Preuß. Gerichts-Ordn.  152Großes BildKleines BildPDF Download

    III. Gesetze und Verordnungen. Vermischtes 154Großes BildKleines BildPDF Download

      Fürstlich Lippe-Detmold´sches Einführungsgesetz zum Allg. d. Handelsgesetzbuch. Vom 20. April 1864  154Großes BildKleines BildPDF Download

      Königl. Württemberg´sches Gesetz, betreffend die Abänderung einiger Bestimmungen der A. d. Wechsel-Ordn. Vom 18. Mai 1864  160Großes BildKleines BildPDF Download

      Königl. Hannover´sches Gesetz, die Anfechtbarkeit der von Schuldnern zum Nachtheile ihrer Gläubiger vorgenommenen Veräußerungen betreffend. Vom 2. Juli 1864  163Großes BildKleines BildPDF Download

      Königlich. Hannover´sches Gesetz, die Aufhebung der sogenannten Lex Anastasiana betreffend. Vom 2. Juli 1864  166Großes BildKleines BildPDF Download

      Großherzogl. Badisches Gesetz, die Ergänzung und Erläuterung der A. d. W.-O. betreffend  166Großes BildKleines BildPDF Download

    IV. Notizen 167Großes BildKleines BildPDF Download
    I. Aufsätze 169Großes BildKleines BildPDF Download

      Wolff, ...: ¬Der Kaufcontrakt nach den Bestimmungen des A. d. H.-G.-B.  169Großes BildKleines BildPDF Download
      Von Herrn Stadtgerichtsrath Dr. Wolff in Frankfurt a. M.

      Koch, R.: ¬Die Art. 347 bis 349 d. A. d. H.-G.-B. beziehen sich nur auf die mangelhafte Qualität, nicht auf einen Mangel an der Quantität der Waare  210Großes BildKleines BildPDF Download
      Von Herrn Stadtrichter R. Koch in Danzig

      Lesse, ...: Ueber die Beweislast beim Verkauf nach Probe im Geltungsbezirke des A. Preuß. Land-Rechts  215Großes BildKleines BildPDF Download
      Von Herrn Kreisrichter Lesse in Thorn

      Fischer, P.: ¬Der § 269 des Preuß. Strafgesetzbuchs und die Firmenvorschriften des A. d. H.-G.-B.  220Großes BildKleines BildPDF Download
      Von Herrn Gerichts-Assessor Dr. P. Fischer in Berlin

    II. Rechtsfälle und gerichtliche Entscheidungen 226Großes BildKleines BildPDF Download
      A. Handelsrecht 226Großes BildKleines BildPDF Download

        Kann eine bestehende Zweigniederlassung von einem Anderen der Art erworben werden, daß der neue Erwerber dieselbe als ein nunmehr selbstständiges Geschäft mit der bisherigen Firma fortführt?  226Großes BildKleines BildPDF Download

        Seifenfabrikant als Kaufmann. - Mündlicher Auftrag bei Handelsgeschäften. - Rückregulieren eines Kaufgeschäfts. - Hindern des Eintritts einer Bedingung  233Großes BildKleines BildPDF Download

        Unstatthaftigkeit des Bewerbeweges gegen die Firmauntersagungsverfügung des Handelsgerichts. Ordnungsstrafverfahren wegen Führung einer nicht zuständigen Firma gegen die Kaufleute des Art. 10 des A. d. H. -G. -B. nach dem Preuß. Einführungs-Gesetze  234Großes BildKleines BildPDF Download

        Zulässigkeit der Eintragung der Vollmacht des Handlungs-Bevollmächtigten und seiner Firma-Zeichnung in das Handels-Register. Art. 48, 19, 47 und 41 des A. d. H. -G. -B.  236Großes BildKleines BildPDF Download

        Anmeldung und Eintragung der Firma eines schreibunkundigen Kaufmannes - Unzulässigkeit der Eintragung der Vollmacht des Handlungs-Bevollmächtigten und seiner Firmazeichnung in das Handels-Register. Art. 19, 41, 45, 47 und 48 des A. d. H. -G. -B.  238Großes BildKleines BildPDF Download

        Kündigungsfrist des Dienstverhältnisses zwischen dem Prinzipal und dem Handlungsdiener. - Einfluß des Ortsgebrauches vor Einführung des A. d. H. -G. -B. auf die damals eingegangenen Dienstverhältnisse  239Großes BildKleines BildPDF Download

        Ein Schiffsmäkler, welchem es nach dem Art. 70 des A. d. H. -G. -B. gestattet ist, den Schiffern im Einziehen und Vorschießen der Frachten und Unkosten als Abrechner oder in anderer ortsüblicher Weise Hülfsdienste zu leisten, ist deshalb nicht befugt, für diese Geschäfte einen Prokuristen zu bestellen  240Großes BildKleines BildPDF Download

        Handelsgesellschaft, offene. - Klage gegen eine solche. - Die Frage über deren Auflösung ist Gegenstand einer Einrede. - Wirkung des unterbliebenen Eintrags im Gesellschafts-Register  242Großes BildKleines BildPDF Download

        Befugnis des Handelsgesellschafters für den anderen in Prozessen Erklärungen abzugeben und Rechtsmittel einzulegen nach bereits erfolgter Auflösung der Handelsgesellschaft  242Großes BildKleines BildPDF Download

        Eintragung der schon vor Einführung des A. d. H. -G. -B. bestandenen Zweigniederlassung einer ausländischen Aktien-Gesellschaft in das Handels-Register. Art. 210, 228 und 208 des A. d. H. -G. -B.  243Großes BildKleines BildPDF Download

        Eintragung der Vollmacht und Firmazeichnung von Bevollmächtigten einer Aktien-Gesellschaft in das Handels-Register. Art. 234, 229 und 18 des A. d. H. -G. -B.  245Großes BildKleines BildPDF Download

        Die Versicherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit in ihrer Eigenschaft als Handels-Gesellschaft und juristischen Person. - Prämie im Sinne des Art. 271. Nr. 3 des A. d. H. -G. -B.  247Großes BildKleines BildPDF Download

        Der Ankauf eines Gebäudes behufs des Abbruches und der Weiterveräußerung der Baumaterialien ist ein Handelsgeschäft  255Großes BildKleines BildPDF Download

        Ist die Uebernahme von Fuhren behufs Anlieferung von Baumaterialien zur Baustelle, wenn sie durch den Lieferanten selbst erfolgt, auf seiner Seite ein Handelsgeschäft? - Der Zeugenbeweis ist einem Nicht-Handelsmanne gegenüber in Betreff solcher Geschäfte, die auf seiner Seite keine Handelsgeschäfte sind, allemal nur nach den Regeln des gemeinen Rechts zulässig  256Großes BildKleines BildPDF Download

        Die Lieferung von Ziegelsteinen aus eigenem Grund und Boden ist kein Handelsgeschäft  258Großes BildKleines BildPDF Download

        Der Verkauf eines Pferdes durch einen Pferdehändler stellt auch dem Käufer gegenüber ein Handelsgeschäft vor und bedarf daher im Bezirke des A. Preuß. L.-R. der Schriftform nicht  259Großes BildKleines BildPDF Download

        Verheuerung von Loosen, welche sich im Depot bei einem Dritten befinden. - Auslösung durch den Heuerer. Verkauf verpfändeter Wertpapiere ohne vorgängige Mitteilung an den Verpfänder und ohne gerichtliche Ermächtigung. Art. 313, 315, 311 des A. d. H. -G. -B.  260Großes BildKleines BildPDF Download

        Erfordernisse des Retentionsrechtes. - An den idealen Anteilen in einer Vermögensmasse, sowie an gemeinschaftlichen Objecten überhaupt kann weder ein Retentionsrecht auf Grund des Art. 313 des A. d. H. -G. -B. ausgeübt, noch ein Faustpfand durch einfache Vereinbarung gemäß Art. 309 a. a. D. bestellt werden  263Großes BildKleines BildPDF Download

        Annahme einer Offerte unter einer Bedingung. Art. 322 des A. d. H. -G. -B.  266Großes BildKleines BildPDF Download

        Der Käufer von auswärts versandter Waaren muß wegen Mängel derselben gleich beim Empfang gerichtliche Besichtigung beantragen, wenn er sich vor dem Nachtheil aus einer etwa im Laufe des Prozesses eintretenden Veränderung der Waaren sichern will. Art. 347 des A. d. H. -G. -B.  266Großes BildKleines BildPDF Download

        Kauf ohne Preisabrede. - Unvollständiger Vertrag  268Großes BildKleines BildPDF Download

        Ist das Kaufobject bestimmt, auch wenn die Qualität mit "circa" bezeichnet ist? - Zeit der Entrichtung des Kaufpreises. Art. 342 des A. d. H. -G. -B.  269Großes BildKleines BildPDF Download

        Abgehen von einem Lieferungsvertrage wegen probewidriger, beziehungsweise mangelhafter Waare  270Großes BildKleines BildPDF Download

        Zahlung des Kaufpreises bei ratenweiser Lieferung einer gekauften Quantität fungibler Sachen  271Großes BildKleines BildPDF Download

        Rücktritt vom Kaufvertrage, wenn die festgesetzte Lieferungszeit nicht eingehalten wird. - Beweislast in Bezug auf die Probemäßigkeit der verkauften Waare. - Verspätete Anbringung von Einwendungen gegen die Qualität der Waare. Art. 357, 355, 340, 347 des A. d. H. -G. -B.  272Großes BildKleines BildPDF Download

        Eigenthumserwerb bei einer von Auswärts übersendeten Waare. - Dispositionsrecht des Absenders bis zur wirklichen Uebergabe. - Art. 844, 396, 403 des A. d. H. -G. -B.  273Großes BildKleines BildPDF Download

        Lieferungslauf; Anwendbarkeit des Art. 357 des A. d. H. -G. -B. - Vorzeitiger Verkauf der Waare  279Großes BildKleines BildPDF Download

        Verlängerung einer festbestimmten Lieferungsfrist. - Verzug des Verkäufers. - Art. 356 und 357 des A. d. H. -G. -B.  280Großes BildKleines BildPDF Download

        Lieferungskauf. Anwendbarkeit des Art. 357 des A. d. H. -G. -B.  281Großes BildKleines BildPDF Download

        Irrthum über die Solvenz des Käufers macht ein Kaufgeschäft nicht ungültig und ein inzwischen über das Vermögen des Käufers eröffneter, durch Accord beendigter Concurs gehört nicht zu den in §. 378, Tit. 5, Th. I. des Preuß. A. L.-R. vorgesehenen veränderten Umständen, welche den Käufer zum Rücktritte vom Kaufvertrage berechtigen  281Großes BildKleines BildPDF Download

        Ist der Käufer in Verzug mit der Zahlung des Kaufpreises, so darf der Verkäufer erst nach vorheriger Androhung die Waare auf Gefahr des Käufers verkaufen lassen  283Großes BildKleines BildPDF Download

        Der Agent einer Versicherungs-Gesellschaft ist, auch wenn er die Policen überliefert, an und für sich zur Empfangnahme der Prämien berechtigt  283Großes BildKleines BildPDF Download

        Commissionsvertrag; Schadensersatz. - Trödelvertrag oder Mandat? Art. 361, 367, 378 des A. d. H. -G. -B.  284Großes BildKleines BildPDF Download

        Haftet der Spediteur für den Schaden, der an der bei ihm lagernden Waare durch Mäusefraß verursacht worden ist?  286Großes BildKleines BildPDF Download

        Zusammenstoß von Schiffen. - Zwangslootse. - Verantwortlichkeit des Rheders. Art. 451, 740 des A. d. H. -G. -B.  287Großes BildKleines BildPDF Download

        Begründung und Beweislast bezüglich der Ansprüche auf Liegegelder. Art 568 des A. d. H. -G. -B.  289Großes BildKleines BildPDF Download

        Oeffentliche Anzeige der Löschbereitschaft. Art 595 des A. d. H. -G. -B.  292Großes BildKleines BildPDF Download

        Freiwillige Strandung als große Havarie. Voraussetzung und Beweis. Art. 708 ad 3 des A. d. H. -G. -B.  293Großes BildKleines BildPDF Download

        Feuersicherung. - Policebedingungen. - Anzeigepflicht  296Großes BildKleines BildPDF Download

        Feuerversicherung. - Hypotheken-Gläubiger  297Großes BildKleines BildPDF Download

        Das Verfahren über Einwendungen gegen die Dispache. Preuß. Einführungs-Gesetz zum A. d. H. -G. -B. vom 24. Juni 1861. Art. 57, §. 4  300Großes BildKleines BildPDF Download

        In Handelssachen ist im Bezirke des rheinischen Rechtes der Zeugenbeweis stets zulässig; der Richter kann jedoch im einzelnen Falle nach vernünftigen Ermessen die Zulassung des Zeugenbeweises versagen - Dieselben Grundsätze gelten nach dem holländischen Rechte. - Art. 43 des Preuß. Einführungs-Gesetzes zum A. d. H. -G. -B.  302Großes BildKleines BildPDF Download

        Die strafrechtliche Haftbarkeit der Handelsgesellschafter in Preußen  305Großes BildKleines BildPDF Download

        Begriff des "kaufmännischen Verkehrs" bei Stempelpflichtigkeit von Verträgen in Preußen  306Großes BildKleines BildPDF Download

        Kann im Gebiete der Preuß. Concurs-Ordnung der Gemeischuldner nach Aufhebung des Concurses die Einrede der Wechselverjährung geltend machen, ungeachtet die Wechselforderung zur Masse angemeldet und vom Concursverwalter anerkannt worden ist?  310Großes BildKleines BildPDF Download

        Ausländische Aktiengesellschaften. - Ueber die Verpflichtung derselben, in Preußen Kaution für die Prozeßkosten zu stellen  313Großes BildKleines BildPDF Download

        Einrede der Verjährung gegen den Antrag auf Vollziehung eines zur Zahlung nach Wechselrecht verurtheilenden Erkenntnisses  315Großes BildKleines BildPDF Download

        Die prozeßrechtlichen Bestimmungen des A. d. Handelsgesetzbuches haben rückwirkende Kraft. Art. 37 des A. d. H. -G. -B.  315Großes BildKleines BildPDF Download

      B. Wechselrecht 316Großes BildKleines BildPDF Download

        Zu Art. 4 und 7 der A. d. W.-O.  316Großes BildKleines BildPDF Download

        Die Beisetzung der wesentlichen Bestandtheile eines Wechsels und der übrigen Wechselerklärungen auf dem Wechsel ist an keine bestimmte Zeit oder Reihenfolge gebunden  318Großes BildKleines BildPDF Download

        Einrede des Indossanten, daß der Domizilvermerk eigenmächtig auf den Wechsel gesetzt wurde. Art. 82 und 24 der A. d. W.-O.  319Großes BildKleines BildPDF Download

        Zum Art. 26 der A. d. W.-O.  321Großes BildKleines BildPDF Download

        Sicherstellungsklage gegen einen Avalisten wegen Insolvenz des Acceptanten  322Großes BildKleines BildPDF Download

        Voraussetzungen des Regresses auf Sicherstellung wegen Unsicherheit des Acceptanten. Art. 29 der A. d. W.-O.  323Großes BildKleines BildPDF Download

        Der Aussteller eines an eigene Ordre gezogenen Wechsels, welcher als solcher auf den Regreßwege in Anspruch genommen wird, kann sich auf die dem von ihm als Remittenten ausgestellten Giro beigefügte befreiende Klausel z. B. ohne Gewährleistung nicht berufen  324Großes BildKleines BildPDF Download

        Nothwendigkeit der Erhebung des Wechsel-Protestes beim Conkurs-Masse-Verwalter des falliten Acceptanten. Art. 41 und 91 der A. d. W.-O.  327Großes BildKleines BildPDF Download

        Die Verbindlichkeiten des Indossanten aus einem im Inlande geschriebenen Indossamente eines Wechsels, welcher im Auslande ausgestellt und im Auslande zahlbar ist, müssen nach der inländischen und nicht nach der ausländischen Wechsel-Ordnung beurtheilt weden. - Der Indossant haftet für die Aechtheit des Accepts; es treffen also ihn und nicht der Inhaber die aus der Falschheit desselben entspringenden Nachtheile. - Der auf Zahlung belangte Indossant ist berechtigt, seine Vormänner beizuladen, um ihm gegenüber event. zur Erstattung verurtheilt zu werden  328Großes BildKleines BildPDF Download

        Ein "Mitte Meßwoche" in Leipzig zahlbarer, erst am Meßzahltage protestirter Wechsel ist präjudicirt  334Großes BildKleines BildPDF Download

        Hat bei einem domizilierten Wechsel der Trassant Anspruch auf den Betrag, welchen der Acceptant seinem Domizilirten als Deckung einsandte?  336Großes BildKleines BildPDF Download

        Einrede des Wechselschuldners, daß der Wechsel behufs Stellung einer Kaution dem Wechselinhaber gegeben worden sei. Art. 82 der A. d. W.-O.  338Großes BildKleines BildPDF Download

        Einrede der Simulation des Indossamentes eines Wechsels  339Großes BildKleines BildPDF Download

        Wechselverlauf. - Gewährleistung  342Großes BildKleines BildPDF Download

    III. Gesetze und Verordnungen. Vermischtes 347Großes BildKleines BildPDF Download

      Königl. Hannoversches Gesetz, betreffend die Einführung des Allgem. d. Handels-Gesetzbuches, vom 5. Oktober 1864  347Großes BildKleines BildPDF Download

      Großherzogl. Hessische Verordnung, die Bestellung von Handelmäklern betreffend, vom 22. September 1864  356Großes BildKleines BildPDF Download

      Königl. Sächsisches Gesetz, die Aufhebung der Zinsbeschränkungen betreffend, vom 25. Okt. 1864  357Großes BildKleines BildPDF Download

      Kurfürstliches Hessisches Gesetz, die Ergänzung der Wechsel-Ordnung vom 26. Okt. 1859 betreffend, vom 10. August 1864  358Großes BildKleines BildPDF Download

      Großherzoglich Mecklenburg-Schwerin´sche Verordnung, zur Ergänzung der A. d. W.-O., vom 30. Juli 1864  359Großes BildKleines BildPDF Download

      Großherzoglich Mecklenburg-Strelitz´sche Verordnung, zur Ergänzung der Allg. d. W.-O., vom 30. Juli 1864  360Großes BildKleines BildPDF Download

    IV. Notizen 362Großes BildKleines BildPDF Download
    I. Aufsätze 365Großes BildKleines BildPDF Download

      Jebens, ...: ¬Der Correspondentrheder nach den Bestimmungen des Allg. d. H.-G.-B.  365Großes BildKleines BildPDF Download
      Von Herrn Commerz- und Admiralitäts-Rath Jebens in Danzig

      Fischer, P.: Sind Produzenten Kaufleute?  391Großes BildKleines BildPDF Download
      Von Herrn Gerichts-Assessor Dr. P. Fischer in Berlin

      Lincke, ...: ¬Der Wechselschuldner ist berechtigt, auch von dem Wechsel zur Zahlung präsentirenden Notar oder Gerichtsbeamten zu fordern, daß sich derselbe als zur Quittungsleistung befugt legitimire  402Großes BildKleines BildPDF Download
      Von Herrn Consistorial-Assessor Lincke in Glauchau

    II. Rechtsfälle und gerichtliche Entscheidungen 410Großes BildKleines BildPDF Download
      A. Handelsrecht 410Großes BildKleines BildPDF Download

        Handelgebrauch, betreffend Zahlungsfrist und Rabatt  410Großes BildKleines BildPDF Download

        Mahlmüller sind nicht Kaufleute. - Art. 4, 10 und 271 des A. d. H. -G. -B.  410Großes BildKleines BildPDF Download

        Erwerbung einer Zweigniederlassung als nunmehr selbstständiges Geschäft mit dem Rechte, die bisherige Firma fortzuführen - widerrufliche Uebertragung einer Firma. Art. 22, 23 des A. d. H. -G. -B.  411Großes BildKleines BildPDF Download

        Beweiskraft kaufmännischer Handelsbücher gegen einen Handelsmann, der zur Führung von Handelsbüchern nicht verpflichtet ist. - Art. 28, 34, des A. d. H. -G. -B., Art. 8 des Preuß. Einf.-Gesetzes  412Großes BildKleines BildPDF Download

        Directricen in Modewaarengeschäften gelten als Handelsgehülfen im Sinne des Tit. 6. Buch 1 des A. d. H. -G. -B. - Ist einem Handelgehülfen außerhalb der durch Art. 61 des A. d. H. -G. -B. festgesetzten Kündigungszeit gekündigt worden, so ist der Anspruch auf den vertragsmäßigen Lohn dadurch bedingt, daß sich der Handelsgehülfe zur Leistung seiner ferneren Dienste bereit und im Stande erklärt  413Großes BildKleines BildPDF Download

        Dispositionsstellung an Geschäftsreisende Art. 47, 49 des A. d. H. -G. -B.  415Großes BildKleines BildPDF Download

        Ueber den Geschäftskreis des Liquidators einer Firma. Art. 137 d. A. d. H. -G. -B.  416Großes BildKleines BildPDF Download

        Sind Agenten des Handlungsbevollmächtigten im Sinne der Art. 47 und 49 des A. d. H. -G. -B. gleich zu stellen?  417Großes BildKleines BildPDF Download

        Zur Auslegung der Art. 52 und 55 des A. d. H. -G. -B.  418Großes BildKleines BildPDF Download

        Ist der Ankauf von Waaren, Seitens eines Handwerkers zum Zwecke einer Weiterveräußerung ein Handelsgeschäft? - Beratorische Eidesdelation  419Großes BildKleines BildPDF Download

        Die Engagements-Verträge von Handelsgehülfen sind keine Handelsgeschäfte, deshalb findet Art. 317 d. A. d. H. -G. -B. auf sie keine Anwendung, sondern für sie gelten hinsichtlich der Nothwendigkeit der schriftlichen Form die Bestimmungen des Preuß. A. L.-R  422Großes BildKleines BildPDF Download

        Der Engagementsvertrag eines Gehülfen bedarf als vorbereitender Akt des Geschäftsbetriebes der schriftlichen Form zu seiner Gültigkeit nicht. - Derselbe wird durch die einseitige, unzeitige und nicht nach Art. 64 d. A. d. H. -G. -B. gerechtfertigte Erklärung des Principals nicht aufgehoben, sondern dauert bis zum gesetzlichen Endtermin des Kontraktverhältnisses fort, so lange der Gehülfe bereit und im Stande ist, seine Obliegenheiten zu erfüllen  424Großes BildKleines BildPDF Download

        Mündliche Abänderung eines schriftliche geschlossenen Vertrages. - Anzeigepflicht des Käufers, daß er auf Erfüllung des Vertrages bestehe. - Begründung der Schadensersatzforderung wegen Nichterfüllung. Art. 317, 357 Abs. 1 u. 3 des A. d. H. -G. -B.  426Großes BildKleines BildPDF Download

        Annahme einer Offerte unter Einschränkungen. - Frist zur Annahme einer Offerte. - Annahme eines Vergleichsvorschlages durch konkludente Handlungen, Art. 319, 322 des A. d. H. -G. -B. §. 81. Tit. 5, Thl. I. des Pr. A. L.-R.  427Großes BildKleines BildPDF Download

        Ist der Kaufmann, dem ohne vorherige Bestellung Waaren zugesandt werden, verpflichtet, dem Absender die Verweigerung der Annahme anzuzeigen, wenn er nicht als Käufer angesehen werden will?  429Großes BildKleines BildPDF Download

        Fester Abschluß eines Kaufvertrages oder bloße unverbindliche Offerte?  430Großes BildKleines BildPDF Download

        Mangelnde Verabredung des Erfüllungsorts. Zu Art. 324 und 342, 344, 345 d. A. d. H. -G. -B.  431Großes BildKleines BildPDF Download

        Lieferungsgeschäft auf Zeit. Beweislast  432Großes BildKleines BildPDF Download

        Kauf auf Probe oder Kauf zur Probe. - Art. 339 und 341 d. A. d. H. -G. -B.  434Großes BildKleines BildPDF Download

        Kauf auf Besicht. Art. 339 des A. d. H. -G. -B. - Beweislast, wenn der Käufer die Waare gezeichnet hat. - Verspätete Uebersendung der gekauften Waare, und deshalb beanspruchter Schadensersatz ( Art. 355 u. 356 d. A. d. H. -G. -B.)  435Großes BildKleines BildPDF Download

        Ausbedingung einer besondern Eigenschaft bei dem Kaufe nach Muster (Art. 340 des A. d. H. -G. -B.)  437Großes BildKleines BildPDF Download

        Der Einwand der Probewidrigkeit einerWaare erledigt sich, wenn sie vom Käufer verarbeitet worden ist und hierbei die Probewidrigkeit demselben nicht entgehen durfte. (Art. 347 des A. d. H. -G. -B.) Auch geht er solchenfalls jedes Schadensersatzanspruchs verlustig  438Großes BildKleines BildPDF Download

        Reclamation wegen Gewichtsmanco (Art. 347.) - Die Zusicherung des Verkaufskommissionairs verpflichten den Kommittenten (Art. 360 Abs. 3 des A. d. H. -G. -B.). - Stillschweigende Annahme einer nicht den ganzen Anspruch des Gläubigers deckenden Zahlung (Art. 323 Abs. 1 des A. d. H. -G. -B.)  439Großes BildKleines BildPDF Download

        Spediteure. - Mandatsverhältnis. - Eigenthumsübergang  442Großes BildKleines BildPDF Download

        Rechte des Kommissionairs gegenüber dem Kommittenten. - Haftung des Kommissionsguts für Forderungen des Kommissionairs. - Kündigung des Credits. - Anerkennung Contocorrenten. (Art. 371 und 374 des A. d. H. -G. -B.)  443Großes BildKleines BildPDF Download

        Der Spediteur contrahirt, wenn nicht er die Beförderung des Speditionsgutes überträgt. Zu Art. 379 des A. d. H. -G. -B.  445Großes BildKleines BildPDF Download

        Umfang der Haftpflicht des Spediteurs. - Beweislast bei Verlust oder Beschädigung des Gutes. A. d. H. -G. -B. Art. 380, 391, 403 - 405  446Großes BildKleines BildPDF Download

        Verantwortlichkeit des Spediteurs für den Gewichtsmanco, welchen die Waare erleidet, während sie bei diesem lagert. (Zu Art. 365, 379, 380 und 387 des A. d. H. -G. -B.)  448Großes BildKleines BildPDF Download

        Haftung der Frachtführer, welche für eine Eisenbahngesellschaft das Frachtgut vom Bahnhofe des Ankunftsortes zum Empfänger befördern, dem Letztern gegenüber. - Ist die Unterschrift des Frachtbriefes Seitens des Absenders erforderlich? - Höhe des Schadensersatzes mit besonderem Bezug auf §. 23 des Reglements für den Vereins-Güterverkehr auf den Bahnen des Vereins deutscher Eisenbahnverwaltungen vom 1. März 1862. - Die Verpflichtung des Frachtführers endigt nicht mit der Ankunft am Ende der Schienen oder im Orte des Empfängers, sondern erst mit Ablieferung des Gutes  450Großes BildKleines BildPDF Download

        Berechtigung der Eisenbahn-Verwaltungen zur Berechnung von Lagergebühren und Wagenmiethe für verspätet abgeholte Frachtgüter. - Exculpierung des verspäteten Bezugs  456Großes BildKleines BildPDF Download

        Zusammenstoß von Schiffen. - Arrest  460Großes BildKleines BildPDF Download

        Das Verfahren bei Einwendung gegen die Dispache. (Preuß. Einführungsgesetz zum A. d. H. -G. -B. Art. 57.)  464Großes BildKleines BildPDF Download

        Eine Handelsfrau wird durch formlose Bürgschaft für den Ehemann nicht verpflichtet, wenn die Bürgschaft nich ihre eigene Handelsangelegenheiten betrifft. Zu §. 9 unter 2 des königl. Sächsischen Mandats über Verbürgung der Ehefrauen vom 6. November 1828 und Art. 6 des A. d. H. -G. -B.  468Großes BildKleines BildPDF Download

        Zu §. 35 des Preuß. Gesetzes über Eisenbahnunternehmungen vom 3. Nov. 1838  469Großes BildKleines BildPDF Download

        Wechsel sind im kaufmännischen Verkehre dem baaren Gelde gleichstehende Zahlungsmittel und deren Ausstellung oder Begebung zur Tilgung einer Schuld bewirkt eine private Novation. - Dasselbe gilt im Königreich Sachsen für kaufmännische Anweisungen  471Großes BildKleines BildPDF Download

        Das Aufgebot von Zinscoupons, Talons und Dividendenscheinen ist, sofern es nicht durch besondere Gesetze vorgeschrieben ist, nach Preuß. Rechte nicht zulässig  476Großes BildKleines BildPDF Download

        Welchen Einfluß hat im Bezirke des rheinischen Rechtes ein von einem Falliten geschlossenes Concordat auf die Forderung für Miethe, welche der Fallit bei Eröffnung des Falliments verschuldete?  478Großes BildKleines BildPDF Download

        Rechtsverbindlichkeit des Anerkenntnisses des Conkursverwalters für den Gemeinschuldner nach beendetem Conkurse. Rechtsverhältnisse des Gemeinschuldners während des Conkurses nach Preuß. Rechte  479Großes BildKleines BildPDF Download

        Wirkungen des österreichischen Ausgleichungsverfahrens auf Klagen gegen einen Oesterreicher in Preußen. Anwendung des §. 405 Theil I. 11. A. L.-R., auf das Giro, mittelst dessen ein Inländer eine Klage gegen einen Ausländer bei inländischen Gerichten geltend macht. Verschiedenheit zwischen Giro und Cession  481Großes BildKleines BildPDF Download

        Können im Bezirke des rheinischen Rechtes nach Erlaß des Einführungsgesetzes zum A. d. H. -G. -B. noch Schiedsrichter ernannt werden? - Ist die Lieferung von Baumaterialien zur Herstellung von Gebäuden auf fremden Grundstücken ein Handelsgeschäft?  484Großes BildKleines BildPDF Download

        Begriff von Fabrikarbeitern im Sinne der Preuß. Gewerbe-Ordnung. - Competenz des Handelsgerichtes nach rheinischem Rechte  486Großes BildKleines BildPDF Download

        Der Art. XII., §. 3 des Einführungsgesetzes zum Preuß. Strafgesetzbuche findet auf Nebenversprechen, welche sich ein Gläubiger bei einem außergerichtlichen Arrangements ertheilen läßt, keine Anwendung  487Großes BildKleines BildPDF Download

      B. Wechselrecht 489Großes BildKleines BildPDF Download

        Einwendungen aus dem Art. 4. Ziffer 4 der deutschen Wechselordnung und aus der Insolvenz des Acceptanten  489Großes BildKleines BildPDF Download

        Bestimmung der Zahlungszeit des Wechsels mit "bis"  491Großes BildKleines BildPDF Download

        Ist das Hizufügen der Jahreszahl neben dem Verfalltage eines im Uebrigen vollständigen Tageswechsels wesentlich?  491Großes BildKleines BildPDF Download

        Hat derjenige ein Klagerecht gegen den Acceptanten eines Wechsels, welcher denselben nach der Acceptation und ohne Wissen und Willen des Acceptanten als Aussteller unterschrieben hat? - Welche Bedeutung hat der hierauf beruhende Einwand?  492Großes BildKleines BildPDF Download

        Haftung des Wechselbürgen, A. d. W.-O. Art. 7 u. 8  494Großes BildKleines BildPDF Download

        Einrede des Acceptanten aus der Person des Vormannes des klagenden Wechselinhabers  496Großes BildKleines BildPDF Download

        Die Einrede des Acceptanten, daß er die Nachmänner des klagenden Wechsel-Ausstellers bezahlt habe, ist nicht statthaft  498Großes BildKleines BildPDF Download

        Zeit der Protesterhebung bei einem Sichtwechsel mit modificirtem Accepte  500Großes BildKleines BildPDF Download

        Der Richter hat im Bezirke des gemeinen Rechtes bei der Wechselregreßklage ex officio zu prüfen, ob der Protest Mangels Zahlung rechtzeitig erhoben worden. - Anwendung von fremdländischen Wechselrecht. Zu Art. 22, 41 u. 85 d. A. d. W.-O.  500Großes BildKleines BildPDF Download

        Domicil-Wechsel mit durchstrichenem Domicil-Vermerke. Art. 43 d. A. d. W.-O.  501Großes BildKleines BildPDF Download

        Einrede der Simulation. Art. 82 d. A. d. W.-O.  502Großes BildKleines BildPDF Download

        I. Ist ein gegenüber dem Commis in dem Geschäfslokale seines Prinzipals levirter Protest rite aufgenommen? II. Gehört die Behauptung und der Nachweis der ordnungsmäßigen Protesterhebung zur Begründung der Regreßklage?  502Großes BildKleines BildPDF Download

    III. Gesetze und Verordnungen. Vermischtes 505Großes BildKleines BildPDF Download

      Oesterreichischer Erlaß der Ministerien der Justiz und des Handels vom 2. Dez. 1864, wodurch auf Grund der Allerhöchsten Entschließung vom 28. Novbr. 1864 das Institut der Beisitzer aus dem Handelsstande, bei den Handelsgerichten und den Handelssenaten der Gerichtshöfe der ersten Instanz gleichmäßig geregelt wird  505Großes BildKleines BildPDF Download

      Königlich Hannover´sche Verordnung, betreffend die Papiere der Hannoverschen Seeschiffe, vom 12. November 1864  507Großes BildKleines BildPDF Download

      Hannover´sche Ministerial-Bekanntmachung, betreffend die Eintragung von Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften, welche im Königreiche nicht ihren Sitz und keine Zweigniederlassung haben, in das Handelsregister, vom 4. Januar 1865  507Großes BildKleines BildPDF Download

      Hannover´sche Ministerialbekanntmachung zur Ausführung des A. d. Handelsgesetzbuches, des die Einführung desselben betreffenden Gesetzes vom 5. Okt. 1864 und der königl. Verordnung vom 12. November 1864, die Papiere der Hannover´schen Seeschiffe betreffend, vom 15. November 1864  508Großes BildKleines BildPDF Download

      Gesetz der freien Stadt Frankfurt, die Handelsmakler betreffend, vom 9. Dezember 1864  508Großes BildKleines BildPDF Download

    IV. Notizen 511Großes BildKleines BildPDF Download
    I. Aufsätze 525Großes BildKleines BildPDF Download

      Jebens, ...: ¬Das Preußische Gesetz, betreffend die Rechtsverhältnisse der Schiffsmannschaft auf den Seeschiffen, vom 26. März 1864  525Großes BildKleines BildPDF Download
      Von Herrn Commerz- und Admiralitäts-Rath Jebens in Danzig

      Fischer, P.: ¬Die Bedeutung des Zusatzes "ohne Gewähr" bei dem ersten Indossamente des Wechsels an eigene Ordre  546Großes BildKleines BildPDF Download
      Von Herrn Gerichts-Assessor Dr. P. Fischer in Berlin

    II. Rechtsfälle und gerichtliche Entscheidungen 552Großes BildKleines BildPDF Download
      A. Handelsrecht 552Großes BildKleines BildPDF Download

        Handelsgebrauch im Verhältnis des Holzhändlers zu den Holzarbeitern  552Großes BildKleines BildPDF Download

        Appreteure sind Kaufleute im Sinne Art. 4 und 313 des A. d. H. -G. -B.  555Großes BildKleines BildPDF Download

        Können die Zweigniederlassungen von Aktiengesellschaften Firmen führen, welche nicht lediglich die Hauptfirma, sondern außerdem eine die Zweigniederlassung näher bezeichnenden Zusatz enhalten? Art. 16, 18, 21 des A. d. H. -G. -B.  556Großes BildKleines BildPDF Download

        Die Klage wegen unbefugten Gebrauchs einer Handelfirma gehört auch dann zur Competenz der Handelsgerichte, wenn sie sich bloß darauf bezieht, daß eine Firma unbefugter Weise zur Bezeichnung der Verpackung von Waaren gebraucht worden sei. Art. 27 des A. d. H. -G. -B. Art. 47. des Preußischen Einf.-Gesetzes  558Großes BildKleines BildPDF Download

        Zu Art. 47 und 49 des A. d. H. -G. -B. Eigene Handlungsreisende sind im Zweifel zu Bewilligung von Nachlässen etc. berechtigt und der Prinzipal an die durch Jene abgeschlossenen Verträge gebunden  560Großes BildKleines BildPDF Download

        Remuneratorische Schenkung an einen Handlungsgehülfen (für die von ihm im Gewerbebetrieb geleisteten Dienste) als Handelsgeschäft; Beweiskraft der Handelsbücher gegen den Principal  564Großes BildKleines BildPDF Download

        Zu Art. 50 des A. d. H. -G. -B. - Ueber die Ermächtigung der in einem offenen Laden beziehungsweise in einem Geschäftslokale überhaupt angestellten Personen zu Empfangnahme von Zahlungen  565Großes BildKleines BildPDF Download

        Ein Handelsmäkler darf im Bezirke des rheinischen Rechtes nur dann öffentliche Versteigerungen von beweglichen Sachen vornehmen, wenn dieselben in der Hand des Verkäufers Waaren d. h. von diesem zum Zwecke der gewerblichen Weiterveräußerung angeschafft sind. A. d. H. -G. -B. Art. 66, 67. Preuß. Einf.-Gesetz Art. 9 §.3 Franz. Gesetz vom 22. Pluviôse VII. Art. 7  568Großes BildKleines BildPDF Download

        Bedürfen in Preußen Handelmäkler, welche von der Kaufmannschaft nicht bestellt sind, zum Betriebe des kaufmännischen Vermittlungsgeschäft der polizeilichen Konzession? - Unterschied zwischen Handelsmäkler und Pfuschmäkler. Art. 9 §. 2 des Preuß. Einführungsgesetzes zum A. d. H. -G. -B. §. 177 der Gewerbeordnung vom 17. Januar 1845.  571Großes BildKleines BildPDF Download

        Anmeldung erst bevorstehender Veränderungen in den Firmen- und Gesellschaftsverhältnissen können nicht in das Handelsregister eingetragen werden. A. d. H. -G. -B. Art. 86 Nr. 3, Art. 129  575Großes BildKleines BildPDF Download

        Kompetenz der Handelsgerichte für Klage gegen Nichtkaufleute aus Bürgschaften für Handelsschulden  576Großes BildKleines BildPDF Download

        Vom Kaufe auf Besicht. Zu Art. 339, 272, 277 des A. d. H. -G. -B.  578Großes BildKleines BildPDF Download

        Die nicht ungesäumte Dispositionsstellung unbestellt zugesandter Waaren involviert unter Kaufleuten nur dann Einwilligung in das Kaufgeschäft, wenn den Waaren eine Preisnota beilag  580Großes BildKleines BildPDF Download

        Welchen Einfluß hat der Umstand, daß nicht etwa eine mit Fehlern behaftete Waare, sondern ein der Gattung nach ganz verschiedenes Objekt statt des bestellten von dem Verkäufer geliefert worden auf die Beweislast, wenn hinzukommt, daß über die gelieferte Waare von dem Käufer bereits verfügt worden? - Gewohnheitsrecht in Betreff der Garantie des Verkäufers für die Waare im Samenhandel  582Großes BildKleines BildPDF Download

        Die einem Lieferungsgeschäfte beigefügte Bedingung "franco Bahnhof Glauchau" bezieht sich nicht auf den Ort der Erfüllung, sondern auf die Entrichtung der Frachtspesen Seitens des Verkäufers  583Großes BildKleines BildPDF Download

        Zu Art. 347, 349 und 354 des A. d. H. -G. -B.  585Großes BildKleines BildPDF Download

        Ueber das kaufmännische Retentionsrecht. Welche Bestimmungen des A. d. H. -G. -B. haben rückwirkende Kraft?  590Großes BildKleines BildPDF Download

        Kaufmännisches Retentionsrecht. - Gewahrsam. - Uebersendet ein Handelsmann einem anderen käuflich Waaren, welche dieser nicht acceptirt und indem er in deren Gewahrsam verbleibt, dem Uebersender zur Disposition stellt, so hat der Empfänger an diesen Waaren für seine Handelsforderungen gegen jenen das Retentionsrecht der Art. 313 und 314 des A. d. H. -G. -B. - Pflicht zur Benachrichtigung  595Großes BildKleines BildPDF Download

        Kann der Kommissionär als Selbstverkäufer in das Geschäft eintreten wider den Willen des Kommittenten? - Pflicht des Kommissionärs zur Angabe des Namens desjenigen, mit welchem er für den Kommittenten kontrahirt hat. Art. 376, 361 des A. d. H. -G. -B.  597Großes BildKleines BildPDF Download

        Ueber die Haftverbindlichkeit des Frachtführers, wenn ihm ein zum Transport übergebener Gegenstand gestohlen worden ist. Zu Art. 395 und 399 des A. d. H. -G. -B.  600Großes BildKleines BildPDF Download

        Feuerversicherung. - Hypothekengläubiger. - Allg. Preuß. Landrecht  601Großes BildKleines BildPDF Download

        Abrechnung. - Contocurrent. - Einwand des Betruges. - Allg. Preuß. Landrecht  605Großes BildKleines BildPDF Download

        "Kaufmännischer Verkehr" in stempelsteuerlicher Hinsicht in Preußen. - Vorbehalt bei Zahlung des Stempels  607Großes BildKleines BildPDF Download

        Amortisation der Köln-Mindener Eisenbahn-Stamm-Aktien; Zeitpunkt der Rechtskraft des Amortisations-Beschlusses; Verjährung des Anspruches auf Gewährleistung eines Käufers eines amortisirten Inhaberpapiers nach Allg. Preuß. Landrecht  610Großes BildKleines BildPDF Download

        Rheinisches Falliments-Verfahren. - In welchen Fällen wird das Falliment bezüglich seiner Wirkung dem Falliten gegenüber beendigt?  614Großes BildKleines BildPDF Download

        Gerichtsstand der Feuerversicherungs-Gesellschaften im Bezirke des Preußischen Landrechts  618Großes BildKleines BildPDF Download

      B. Wechselrecht 622Großes BildKleines BildPDF Download

        Sichtwechsel mit undatiertem Accept des gantmäßigen Traffanten  622Großes BildKleines BildPDF Download

        Welche Wirkung ist dem Durchstreichen eines Accepts, besonders mit Rücksicht auf die wechselmäßige Verbindung beizulegen?  623Großes BildKleines BildPDF Download

        Das Wechselgiro eines Handels-Gesellschafters verpflichtet auch den anderen Gesellschafter  627Großes BildKleines BildPDF Download

        Durch die in dem Contexte eines eigenen Wechsel erhaltene Bezugnahme auf ein mit der Wechselausstellung in Verbindung stehendes Obligationsverhältniß wird die Anerkennung des Papieres als eines unter die Bestimmungen der deutschen Wechselordnung fallenden Wechsels nicht ausgeschlossen  630Großes BildKleines BildPDF Download

    III. Gesetze und Verordnungen. Vermischtes 635Großes BildKleines BildPDF Download

      Großherzoglich Mecklenburg-Schwerin´sche Verordnung zur Modification der §§. 41, 42, 44, 53 der Verordnung zur Publication des A. d. H.-G.-B. Vom 31. Januar 1865  635Großes BildKleines BildPDF Download

      Gesetz der freien Stadt Frankfurt, die Gewährleistung bei Viehhändlern und das Verfahren in Rechtsstreitigkeiten darüber betreffend, vom 9. Dezember 1864  636Großes BildKleines BildPDF Download

    IV. Notizen 640Großes BildKleines BildPDF Download
    Sachregister 645Großes BildKleines BildPDF Download
    Berichtigungen 652Großes BildKleines BildPDF Download

Seitenanfang




Startseite MPIeR Digitale Bibliothek Kontakt
© Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte
in Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln, Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung