Max-Planck Institut für europäische Rechtsgeschichte / Digitale Bibliothek
Juristische Zeitschriften des 19. Jahrhunderts



 
 

Beiträge zur Erläuterung des preußischen Rechts durch Theorie und Praxis. Jg. 1.1857 - Jg. 10.1866; Haupt-Reg. 1/10 (1867)

Jg. 2, 1858


                     

    [Titelblatt] IGroßes BildKleines BildPDF Download
    Inhalts-Verzeichniß des zweiten Jahrgangs IIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    Sachregister zu I. und II. Jahrgange VIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    A. Abhandlungen 1Großes BildKleines BildPDF Download

      1. Baron, ...: Zur Begriffsbestimmung des Lieferungsvertrages nach Gemeinem und Preuß. Recht  1Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Kammergerichts-Referendarius Dr. jur. Baron in Berlin

      2. Silberschlag, ...: ¬Der Zeitkauf von Werthpapieren  20Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Stadt- und Kreisrichter Dr. jur. Silberschlag in Magdeburg

      3. Geyert, ...: Unzulässigkeit der im Wege der Exekution erfolgten Ueberweisung einer vom Gutsbesitzer bezahlten, beim Verkaufe des Gutes vom Käufer nicht übernommenen Hypothekenforderung  36Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Appellationsgerichts-Rath Geyert in Stettin

      4. Ueber das Rechtsverhältniß des Legatarien zu dem Erben, der eine überschuldete oder mit Vermächtnissen überschwerte Erbschaft ohne Vorbehalt angetreten hat  52Großes BildKleines BildPDF Download

    B. Rechtsfälle 70Großes BildKleines BildPDF Download

      1. Amecke, ...: Zwei Rechtsfälle aus dem Nachbarrechte  70Großes BildKleines BildPDF Download
      mitgetheilt vom Ober-Staatsanwalt Amecke in Glogau

        I. Ist die Vorschrift des § 37 Tit. 8 Th. I des Allgemeinen Land-Rechts geeignet, einen privatrechtlichen Anspruch gegen den Besitzer eines das Nachbarhaus gefährdenden Gebäudes auf Wiederherstellung zu begründen?  70Großes BildKleines BildPDF Download

        II. Ist der Eigenthümer des an der Grenze stehenden Baumes verpflichtet, die unter dem Grunde des Nachbars fortlaufenden Wurzeln, sowie die über die Grenze hinüberragenden Zweige selbst wegzuschaffen?  77Großes BildKleines BildPDF Download

      2. Ist ein Schiffer, dessen Kahn durch Zufall in einem öffentlichen Flusse versunken ist, zum Ersatze der zur Fortschaffung desselben vom Fiskus im Interesse der Schifffahrt aufgewendeten Kosten verpflichtet?  81Großes BildKleines BildPDF Download

      3. Ist der Viehtriebsberechtigte für befugt zu erachten, zum Schutze des belasteten Grundstückes gegen das Uebertreten des Viehes einen Zaun auf demselben anzulegen?  85Großes BildKleines BildPDF Download

      4. Ist ein Bürge aus einer Bürgschaft, welche er gemeinschaftlich und unter solidarischer Verpflichtung mit einen Anderen für ein Darlehen übernommen zu haben bekennt, auch dann verhaftet, wenn die als Mitbürge bezeichnete Person dem Vertrage nicht beigetreten ist?  89Großes BildKleines BildPDF Download

      5. Sind die in notariellen Erbverträgen unter Verlobten zu Gunsten eines Dritten angeordneten, den zwanzigsten Theil des Nachlasses übersteigenden Vermächtnisse für gültig zu erachten?  96Großes BildKleines BildPDF Download

      6. Geltendmachung der Ansprüche eines Miterben an ungetheilt gebliebene Nachlaßgegenstände. - In wie fern wird ein solcher Anspruch durch zehnjährige Ersitzung ausgeschlossen?  100Großes BildKleines BildPDF Download

      7. Grothe, ...: Rangverhältniß des Inhabers einer theilweise getilgten Hypothekenforderung zu demjenigen, welchem der Schuldner den bezahlten Theil der Hypothek cedirt hat  106Großes BildKleines BildPDF Download
      Mitgetheilt von dem Kreisgerichts-Direktor Grothe in Ratibor

      8. Was ist unter den im § 144 Tit. 21 Th. I des Allgemeinen Land-Rechts gedachten "Früchten des letzten Wirthsschaftsjahres" zu verstehen?  110Großes BildKleines BildPDF Download

      9. Zur Erläuterung der §§ 217, 218 Tit. 1 Th. II des Allgemeinen Land-Rechts  113Großes BildKleines BildPDF Download

      10. Begründet die rechtskräftige Abweisung einer Klage, welche nach Inhalt der Entscheidungsgründe in Folge eines von dem Verklagten nur einwandsweise geltend gemachten, von dem erkennenden Richter als vorhanden angenommenen Rechts ausgesprochen worden ist, für den Verklagten, wenn diesem in einem anderweitigen Prozesse von demselben Kläger jenes Recht abermals streitig gemacht wird, die exceptio rei judicatae?  116Großes BildKleines BildPDF Download

    C. Glossen 133Großes BildKleines BildPDF Download
      Zu Titel 5 Theil I des Allg. Land-Rechts 133Großes BildKleines BildPDF Download
    A. Abhandlungen 161Großes BildKleines BildPDF Download

      1. Möllenhoff, ...: ¬Der Regreßanspruch aus bezahlten Korrealhypothekenforderungen und dessen Behandlung in der Subhastation  161Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Kreisrichter Möllenhoff in Wollstein

      2. Ueber die Beschränkungen, welchen nach Preuß. Rechte in Vertragsverhältnissen der Anspruch auf das Interesse unterworfen ist  185Großes BildKleines BildPDF Download

      3. Kosmann, ...: Können Wechsel auch cedirt, oder nur durch Giro mit Uebergabe übertragen werden?  200Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Appellationsgerichts-Rath Kosmann in Stettin

      4. Sind die Gerichte verpflichtet, den Anträgen von Schiedsrichtern auf eidliche Vernehmung von Zeugen statt zu geben?  213Großes BildKleines BildPDF Download

      5. Silberschlag, ...: ¬Die Beschlagnahme des Lohnes im Wege der Exekution  217Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Stadt- und Kreisrichter Dr. jur. Silberschlag in Magdeburg

    B. Rechtsfälle 226Großes BildKleines BildPDF Download

      1. Wenn der Gläubiger, welchem an einem bestimmten Tage eine Geldsumme und bei nicht pünktlich geleisteter Zahlung noch daneben eine Conventionalstrafe zu entrichten ist, seine Forderung noch vor der Verfallzeit, mit vorbehalt der Conentionalstrafe, einem Dritten cedirt, ist er demnächst die durch den Zahlungsverzug des Schuldners verwirkte Conventionalstrafe für sich allein einzuklagen befugt?  226Großes BildKleines BildPDF Download

      2. Welchen Einfluß hat der Umstand, daß in einem über bestimmt bezeichnete Grundstücke gerichtlich abgeschlossenen Kaufvertrage ein Grundstück, welches nach den mündlichen Verabredungen der Kontrahenten für den in der Kaufsurkunde festgesetzten Kaufpreis mit verkauft sein sollte, aus Versehen nicht mit aufgeführt worden ist?  236Großes BildKleines BildPDF Download

      3. Constituirung einer Grundgerechtigkeit durch einen Vorbehalt Seitens des früheren Erbpächters  240Großes BildKleines BildPDF Download

      4. Ungültigkeit einer in einem Uebertragungsvertrage zu Gunsten eines nicht zugezogenen Dritten enthaltenen Schenkung  243Großes BildKleines BildPDF Download

      5. Die Niederlegung vom Auslande eingegangener zollpflichtiger Gegenstände auf dem Packhofe, welche zu Folge der Zollordnung vom 23. Januar 1838 zur Sicherheit des Steuerfiskus wegen des Zolles geschieht, bewirkt zwischen dem Niederleger und dem Fiskus die Rechte und Pflichten wie aus einem Depositionsvertrage  246Großes BildKleines BildPDF Download

      6. Zur Erläuterung des Art. 24 der Allg. Deutsch. Wechsel-Ordnung, betreffend den Begriff des Domicilwechsels  253Großes BildKleines BildPDF Download

      7. Ueber die Zulässigkeit der Dissession des Wechsels Seitens des im Vorprozesse zu Sicherstellung der Wechselsumme verurtheilten Schuldners  255Großes BildKleines BildPDF Download

      8. Unstatthaftigkeit des Rechtsweges über die Rechtmäßigkeit des Kaduzitätsverfahrens  257Großes BildKleines BildPDF Download

      9. Kommt dem Grubenvorstande einer Zeche, wenn unter den Gewerken sich bevormundete Personen befinden, die in dem Art. 13 der Deklaration vom 6. April 1839 für die letzteren angeordnete Verdoppelung der Fristen zur Einlegung der Rechtsmittel zu Statten?  259Großes BildKleines BildPDF Download

      10. Welchen Einfluß hat es auf die Bestimmung des Kostenpunktes, wenn von zweien, wegen derselben unerlaubten Handlung gemeinschaftlich in Anspruch genommenen Verklagten nur der Eine verurtheilt, in Betreff des Andern dagegen der Kläger mit seiner Klage abgewiesen wird?  261Großes BildKleines BildPDF Download

    Nachtrag zu den Abhandlungen 267Großes BildKleines BildPDF Download

      6. Hartmann, ...: Bemerkungen zu der Lehre vom Akkord im kaufmännischen Konkurse  267Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Kreisgerichts-Director Hartmann in Cottbus

    C. Glossen 299Großes BildKleines BildPDF Download
      Zu Titel 5 Theil I des Allg. Land-Rechts 299Großes BildKleines BildPDF Download
    D. Anzeige und Besprechung juristischer Schriften aus der Neuzeit 336Großes BildKleines BildPDF Download

      2. M. Lange, Kritik der Grundbegriffe vom geistigen Eigenthum. Auf Grundlage der Einleitung zur Gesetze vom 11. Juni 1837 und mit besonderer Rücksicht auf die Preußische Gesetzgebung überhaupt  341Großes BildKleines BildPDF Download
      Volltext s. Digitale Sammlung Privatrecht.

    A. Abhandlungen 343Großes BildKleines BildPDF Download

      1. Förster, ...: Einiges zur Lehre von der Rechtskraft  343Großes BildKleines BildPDF Download
      Vom App.-Ger.-Rath Dr. Förster zu Greifswald

      2. Silberschlag, ...: Welche Wirkungen hat der Verkauf oder die Verpfändung eines Antheils an einem Nachlaßgrundstücke durch einen von mehreren Miterben vor getheilter Erbschaft?  370Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Stadt- und Kreisrichter Dr. jur. Silberschlag in Magdeburg

      3. Ueber das Miteigenthum der Erben an den einzelnen zum ungetheilten Nachlasse gehörigen Sachen  377Großes BildKleines BildPDF Download

      4. Korte, ...: Ueber die Unzulässigkeit der Ersitzung einer Grundgerechtigkeit auf Grund eines translativen Titels  401Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Appellationsgerichts-Rath Korte in Hamm

      5. Pitzschky, ...: ¬Der heutige Wechselprozeß  405Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Justiz-Rath Pitzschky in Stettin

    B. Rechtsfälle 411Großes BildKleines BildPDF Download

      1. Geyert, ...: Zulässigkeit der Wechselklage auf Grund einer durch Zufall durchstrichenen Wechselurkunde  411Großes BildKleines BildPDF Download
      Ein Rechtsfall mit Erörterungen mitgetheilt von dem App.-Ger.-Rath Geyert in Stettin

      2. Uebergang des Gewährleistungsanspruches des ersten Cessionars auf den zweiten im Wege der Cession  419Großes BildKleines BildPDF Download

      3. Ungültigkeit einer, wenngleich durch Uebergabe vollzogegen mündlichen Schenkung eines Sparkassenbuches. Widerruflichkeit einer solchen Schenkung Seitens der Erben des Schenkers  426Großes BildKleines BildPDF Download

      4. Wirkungslosigkeit eines nach Erlassung des Gesetzes vom 2. März 1850 abgegebenen Anerkenntnisses eines mündlich geschlossenen Erbpachtvertrages  434Großes BildKleines BildPDF Download

      5. Befugniß des Viehtriebsberechtigten zur Anlegung eines Zaunes zum Schutze des belasteten Grundstückes  437Großes BildKleines BildPDF Download

      6. Eintritt der solidarischen Haftung der Erben für Erbschaftsschulden in Folge der Theilung des Nachlasses  438Großes BildKleines BildPDF Download

      7. Ist der Grundeigenthümer befugt, von dem Bergbautreibenden wegen des bei der Fortsetzung des Baues zu befürchtenden Schadens Kautionsleistung zu fordern?  443Großes BildKleines BildPDF Download

      8. Ist der Bergbautreibende verpflichtet, dem Grundeigenthümer auch für denjenigen Vermögensschaden Ersatz zu leisten, welchen derselbe in Folge einer durch den Bergbau verursachten Körperverletzung erlitten hat?  447Großes BildKleines BildPDF Download

      9. Gegen wen hat der rechtskräftig abgewiesene Vindikant die Restitutionsklage auf Grund neu aufgefundener Urkunden zu richten, wenn der frühere Verklagte den Gegenstand des Vorprozesses inzwischen veräußert hat?  454Großes BildKleines BildPDF Download

      10. Gibt ein im Wege der Protestation eingetragener Arrest dem Erwerber des Grundstückes gegründete Veranlassung, gegen den Arrestleger die Diffamationsklage anzustellen?  461Großes BildKleines BildPDF Download

    C. Glossen 463Großes BildKleines BildPDF Download
      Zu Titel 5 Theil I des Allg. Land-Rechts 463Großes BildKleines BildPDF Download
    D. Anzeige und Besprechung juristischer Schriften aus der Neuzeit 503Großes BildKleines BildPDF Download

      1. Klage und Einrede nach Preußischem Recht. Ihre Natur im Allgemeinen und die Bedingungen ihres Gebrauchs mit Rücksicht auf die einzelnen Rechts-Verhältnisse von Förster, Dr. der Rechte, Königl. Kreisrichter (jetzt App.-Ger.-Rath in Greifswald und Dozent an der Universität daselbst)  503Großes BildKleines BildPDF Download

Seitenanfang




Startseite MPIeR Digitale Bibliothek Kontakt
© Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte
in Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln, Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung