Max-Planck Institut für europäische Rechtsgeschichte / Digitale Bibliothek
Juristische Zeitschriften des 19. Jahrhunderts



 
 

Blätter für Rechtsanwendung. Bd. 1.1836 (Neue Aufl.) - Bd. 23.1858; Reg. 1/5 (1840); Reg. 1/10 (1845); Reg. 11/15 (1850); Reg. 11/20 (1856); Reg. 21/30 (1868)

Bd. 23 = N.F. Bd. 3, 1858


                     

    [Titelblatt] IGroßes BildKleines BildPDF Download
    Alphabetisches Register zum 23. Bande IIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    Systematisches Register XVIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    No. 1. Samstag den 2. Januar 1858. 23. Jahrgang 1Großes BildKleines BildPDF Download

      Zur Lehre von der unvordenklichen Verjährung. Beweis derselben durch Urkunden  1Großes BildKleines BildPDF Download
      Schluß dazu:Großes BildKleines Bild

      Mittheilungen aus der Praxis 11Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Ueber das Verhältniß des Ansbachischen Provinzialrechtes zu dem preußischen Landrechte bezüglich der Form der Sponsalien- und Eheverträge. Umfang der Entschädigungspflicht im Falle grundlosen Rücktrittes vom Verlöbnisse nach preuß. LR  11Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Einrede der Kompensation gegenüber von Injurien, insbesondere bei mittelbaren  15Großes BildKleines BildPDF Download

        3. Insinuation an Sonn- und kirchlichen Feiertagen  16Großes BildKleines BildPDF Download

        4. Einwand des suspensiv bedingten Vertrags. Beweislast  16Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 2. Samstag den 16. Januar 1858. 23. Jahrgang 17Großes BildKleines BildPDF Download

      Zur Lehre von der unvordenklichen Verjährung. Beweis derselben durch Urkunden : (Schluß)  17Großes BildKleines BildPDF Download
      Vorgänger dazu:Großes BildKleines Bild

      Mittheilungen aus der Praxis 23Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Eideszuschiebung über Herkommen und Verjährung  23Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Der Gläubiger eines Gutsübergebers, welcher gegen den Gutsübernehmer die Forderung, deren Berichtigung von diesem übernommen worden, geltend macht, begiebt sich hiedurch nicht seines Anspruches gegen den ursprünglichen Schuldner  26Großes BildKleines BildPDF Download

        3. Novatio tacita durch Zurückgabe des alten und Annahme eines neuen Schuldscheines mit geändertem Inhalte  30Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 3. Samstag den 30. Januar 1858. 23. Jahrgang 33Großes BildKleines BildPDF Download

      Ueber den Devolutiveffekt der Appellation in Bezug auf die Feststellung von Beweisauflagen  33Großes BildKleines BildPDF Download

      Mittheilungen aus der Praxis 42Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Unschädliche Abweichungen von dem Beweissatze (probatio per aequipollens)  42Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Wie ist zu erkennen, wenn nach Zuerkennung des Reinigungseides die Eidesunfähigkeit des Schwörenden eintritt?  44Großes BildKleines BildPDF Download

        3. Berechnung der Beschwerdesumme bei Streitigkeiten über die Priorität im Konkurse  47Großes BildKleines BildPDF Download

        4. Bedingtes Universalfideikommiß. Spezifikation des Nachlasses : (gem. R.)  48Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 4. Samstag den 13. Februar 1858. 23. Jahrgang 49Großes BildKleines BildPDF Download

      1. General- oder Spezialvollmacht. Zugänglichkeit der ersteren zur Geltendmachung eines Vorkaufsrechtes  49Großes BildKleines BildPDF Download

      2. Unzulässige Eideszuschiebung über längst vergangene Dinge, mit der Zumuthung, die wahre Bewandtniß aus alten Akten und Urkunden zu ergründen  53Großes BildKleines BildPDF Download

      3. Unzulässige Benützung einer Druckschrift als Urkunde, um einen Beweis über das darin Enthaltene anzutreten  54Großes BildKleines BildPDF Download

      4. Das Verbot der Nachtweide. Lokales Gewohnheitsrecht gegenüber einem allgemeinen Prohibitivgesetze  55Großes BildKleines BildPDF Download

      5. Gleichen Betreffes. Immemorialverjährung gegen ein Prohibitivgesetz  58Großes BildKleines BildPDF Download

      6. Transmission des Erbrechtes aus einem Erbvertrage nach Bamberger Recht  59Großes BildKleines BildPDF Download

      7. "Vollständige Bezahlung" im Sinne des Hyp.-G. §. 64 Abs. 3  64Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 5. Samstag den 27. Februar 1858. 23. Jahrgang 65Großes BildKleines BildPDF Download
      Mittheilungen aus der Praxis 65Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Begündung der actio in rem Publiciana. Angabe des allgemeinen Klagegrundes nicht genügend  65Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Begründung von Einreden, welche sich auf ein dingliches Recht stützen  68Großes BildKleines BildPDF Download

        3. Sind alle Hypothekgläubiger gleich befreite Gläubiger im Sinne des §. 70 der Prozeßnovelle vom 17. Novbr. 1837?  70Großes BildKleines BildPDF Download

        4. Unter welchen Voraussetzungen genießen Enkel wegen Forderungen an ihre Großeltern das Vorzugsrecht der IV. Klasse?  71Großes BildKleines BildPDF Download

        5. Vorausregulirung nach Ansbacher Recht. Minderung des Vermögens in der Zeit zwischen dem Tode des verstorbenen Ehegatten und der Vorausregulirung  74Großes BildKleines BildPDF Download

        6. Beweislast über den Anfall einer Erbschaft nach preußischem Landrecht  78Großes BildKleines BildPDF Download

        7. Erlöschende Verjährung bei Reallasten  79Großes BildKleines BildPDF Download

        8. Verjährung bei der Injurienklage  80Großes BildKleines BildPDF Download

        9. Revisionsfrist in Streitsachen, welche in Folge des Gesetzes vom 1. Juli 1856 auf den Einzelrichter übergegangen sind  80Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 6. Samstag den 13. März 1858. 23. Jahrgang 81Großes BildKleines BildPDF Download
      Entscheidungen des obersten Gerichtshofes, Kompetenzkonflikte unter Gerichten betr. 81Großes BildKleines BildPDF Download

        80. Zuständigkeit zur Fortführung der Obervormundschaft über ein außereheliches Kind, dessen Mutter sich anderwärts verehelicht hat und, ohne dasselbe zu sich genommen zu haben, gestorben ist  81Großes BildKleines BildPDF Download

        81. Das Gericht, bei welchem die Klage in der Hauptsache angebracht wurde, ist auch in dem Falle zur Beitreibung der Anwaltsgebühren kompetent, wenn ein Prozeßverfahren über die Hauptklage nicht stattgefunden hat und die Deserviten-Forderung gegen die Erben des Mandanten verfolgt wird  83Großes BildKleines BildPDF Download

        82. Kompetenz zur Beitreibung der Anwaltsgebühren in einer Merkantilsache  86Großes BildKleines BildPDF Download

        83. Gerichtsstand des k. Militärfiskus bei dinglichen Klagen  87Großes BildKleines BildPDF Download

        84. Auswärtige Standesherren, welche in Bayern keine vormals reichsständischen Besitzungen haben, können den priv. Gerichtsstand vor den App.-Gerichten nicht ansprechen  89Großes BildKleines BildPDF Download

        85. Ein polizeilicher Ausweisungsbeschluß bewirkt vor dessen Vollziehung noch keine Domizilsveränderung; die Kompetenz in Verlassenschaftssachen bestimmt sich nach dem Domizile, nicht nach der Heimath des Erblassers  93Großes BildKleines BildPDF Download

      Mittheilungen aus der Praxis 94Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Aufgehobenes Jagdrecht. Keine Verantwortlichkeit des Auktors hiefür  94Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Statuten-Kollision bezüglich der Vormundschaft über Ehefrauen  95Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 7. Samstag den 27. März 1858. 23. Jahrgang 97Großes BildKleines BildPDF Download
      Entscheidungen des obersten Gerichtshofes, Kompetenzkonflikte unter Gerichten betr. 97Großes BildKleines BildPDF Download

        86. Eine blos nach Art. 46 des StPG vom 10. November 1848 gepflogene Vernehmung bewirkt keine Prävention  97Großes BildKleines BildPDF Download

        87. Durch Haftverfügung wird einer späteren Verhaftung prävenirt  98Großes BildKleines BildPDF Download

        88. Die Kompetenz zur Führung einer Voruntersuchung ist maßgebend für jene zur Beschlußfassung über dieselbe  99Großes BildKleines BildPDF Download

        89. Kompetenz bezüglich eines neuen Reates nach rechtskräftiger Aburtheilung des noch nicht abgebüßten älteren Reates  100Großes BildKleines BildPDF Download

        90. Die Ueberlassung strafrechtlicher Untersuchung von der Militärbehörde an die Civilgerichte bei der Konkurrenz von Civil- und Militärpersonen  105Großes BildKleines BildPDF Download

        91. Kompetenz zur Beschlußfassung und Aburtheilung bezüglich einer mehrere in verschiedenen Gerichtsbezirken verübte Reate umfassenden Voruntersuchung  106Großes BildKleines BildPDF Download

      Mittheilungen aus der Praxis 107Großes BildKleines BildPDF Download

        Rechtskraft des Beweisinterlokuts. Unschädliche Abweichung des geführten Beweises in außerwesentlichen Punkten  107Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 8. Samstag den 10. April 1858. 23. Jahrgang 113Großes BildKleines BildPDF Download

      ¬Die eheliche Gütergemeinschaft in Ingolstadt  113Großes BildKleines BildPDF Download

      Schwierigkeiten zu erlangender Wiederherstellung gegen versäumte Nothfristen  117Großes BildKleines BildPDF Download

      Mittheilungen aus der Praxis 123Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Zur Lehre vom gerichtlichen Geständnisse. Dessen Tragweite ist vom Richter nach den Umständen des Falles zu bestimmen  123Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Berechtigung der aus der Masse nicht befriedigten Gläubiger, den von einem Steigerer zu ersetzenden Mindererlös gegen diesen einzuklagen  126Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 9. Samstag den 24. April 1858. 23. Jahrgang 129Großes BildKleines BildPDF Download
      Entscheidungen des obersten Gerichtshofes, Kompetenzkonflikte unter Gerichten betr. 129Großes BildKleines BildPDF Download

        92. Gerichtsstand für die Ehescheidungsklage gegen ein Mitglied einer ehemaligen freien Gemeinde, welches seinen Rücktritt zur protest. Kirche zwar erklärt hat, in dieselbe aber von der kirchl. Behörde noch nicht förmlich wieder aufgenommen wurde  129Großes BildKleines BildPDF Download

      Mittheilungen aus der Praxis 133Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Befugniß des Intervenienten, zu verlangen, daß in seinem Interesse über eine von der durch ihn unterstützten Partei eigereichte Berufung, wenn sich dieselbe auch inzwischen verglichen hat, erkannt werde  133Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Unzulässigkeit der Berufung gegen Zwischenbescheide, welche den Eid einer verstorbenen Partei für geleistet erklären  137Großes BildKleines BildPDF Download

        3. Zur Lehre von der Berufungssumme  138Großes BildKleines BildPDF Download

        4. Zu Art. 15 Abs. 4 des Bodenentlastungsgesetzes vom 4. Juni 1848  139Großes BildKleines BildPDF Download

        5. Minderjährigen noch in väterlicher Gewalt stehenden Kindern welche sich gegen den Willen ihrer Aeltern verheirathen, sind diese eine Heimsteuer zu geben nicht schuldig : (Würzburger Recht)  140Großes BildKleines BildPDF Download

        6. Lr., ...: Wechselprozeß. Verwirklichung des Präjudizes der fingirten Eidesverweigerung ohne vorgängige Androhung desselben  143Großes BildKleines BildPDF Download
        L..r

        7. Appellationssumme in Schwängerungsprozessen  144Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 10. Samstag den 8. Mai 1858. 23. Jahrgang 145Großes BildKleines BildPDF Download
      Mittheilungen aus der Praxis 145Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Wer hat bei einer Abschätzung nach Art. 19 des Expropriationsgesetzes vom 17. November 1837 die Sachverständigen zu wählen?  145Großes BildKleines BildPDF Download

        2. 30- und bez. 40-jährige Ersitzung ist kein zur Begründung der kirchlichen Baulast tauglicher Titel  155Großes BildKleines BildPDF Download

        3. Was ist "Handverbrechung" im Sinne der kaiserlichen Landgerichtsordnung des Herzogthums Franken v. J. 1618?  157Großes BildKleines BildPDF Download

        4. Begriff der Steuer nach der k. Deklaration vom 19. März 1807  159Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 11. Samstag den 22. Mai 1858. 23. Jahrgang 161Großes BildKleines BildPDF Download

      Zusammentreffen des Ewiggeldprozesses mit dem beschleunigten Exekutionsverfahren nach §. 52 des Hypothekengesetzes  161Großes BildKleines BildPDF Download

      Aus oberstrichterlichen Entscheidungen in Aufschlagssachen nach dem Gesetze vom 10. Nov. 1848 168Großes BildKleines BildPDF Download

        16. Anfang der Berufungsfrist in Malzaufschlags-Defraudationssachen  168Großes BildKleines BildPDF Download

      Mittheilungen aus der Praxis 170Großes BildKleines BildPDF Download

        1. St., ...: Benützung von Notorien bei der Entscheidung in höherer Instanz  170Großes BildKleines BildPDF Download
        St.

        2. St., ...: Oberrichterliches Amt. Definitiverkenntniß, wo um ein Beweisinterlokut gebeten war  172Großes BildKleines BildPDF Download
        St.

        3. Subsidiarische Haftung des Fiskus für schuldhafte Versehen der Beamten in Hypothekensachen  174Großes BildKleines BildPDF Download

        4. Zur Lehre von Kompetenzkonflikten zwischen Gerichten  174Großes BildKleines BildPDF Download

        5. Geltung der bayerischen Bergordnung im Würzburgischen  175Großes BildKleines BildPDF Download

        6. Zu §. 54 Nr. 2 des Prozeßgesetzes vom 17. November 1837  176Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 12. Samstag den 5. Juni 1858. 23. Jahrgang 177Großes BildKleines BildPDF Download
      Entscheidungen des obersten Gerichtshofes, Kompetenzkonflikte unter Gerichten betr. 177Großes BildKleines BildPDF Download

        93. Gemeinsames Obergericht im Sinne des Art. 14 des Gesetzes vom 28. Mai 1850  177Großes BildKleines BildPDF Download

      Aus oberstrichterlichen Entscheidungen in Aufschlagssachen nach dem Gesetze vom 10. Nov. 1848 180Großes BildKleines BildPDF Download

        17. Lokal-Mehlaufschlag. Uebertretung der Kontrolvorschriften. Nulla poena sine lege. Kostenpunkt im Falle einer Freisprechung  180Großes BildKleines BildPDF Download

      Mittheilungen aus der Praxis 185Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Zulässige Verbesserung der Klage in der Replik. Berichtigung der Klagbitte in dem richterlichen Urtheile von Amtswegen  185Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Aufstellung eines Vertreters für ein erst zu errichtendes Familienfideikommiß  189Großes BildKleines BildPDF Download

        3. Unzulässige Kumulation zweier Nullitätsquerelen, an denselben und den höheren Richter zugleich gerichtet  191Großes BildKleines BildPDF Download

        4. Gerichtsstand des Zusammenhanges nach der Novelle vom 9. August 1810  192Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 13. Samstag den 19. Juni 1858. 23. Jahrgang 193Großes BildKleines BildPDF Download
      Mittheilungen aus der Praxis 193Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Substanzirung der Einrede der Trunkenheit  193Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Unwirksamer Vorbehalt der Anerkennung von Urkunden, aus welchen der Produkt selbst Ansprüche gegen den Produzenten ableitet  195Großes BildKleines BildPDF Download

        3. Das Erbieten zum Erfüllungseide schließt auch das Erbieten zum Bucheide in sich  198Großes BildKleines BildPDF Download

        4. Zu §. 51, 52 Nr. 2, §. 53 Nr. 2 des Prozeßgesetzes vom 17. November 1837  199Großes BildKleines BildPDF Download

        5. Zum Familienfideikommiß-Edikte  200Großes BildKleines BildPDF Download

        6. Zur Gültigkeit der Immobiliarverträge ist nach fränkischem Rechte amtliche Insinuation nicht erforderlich. Klage auf gerichtliche Verlautbarung. Art. 23 des Taxgesetzes von 1852  200Großes BildKleines BildPDF Download

        7. Wkd., ...: Hat die fürstbischöfliche würzburgische Verordnung vom 15. November 1796, die seuchartige Krankheit der Pferde betr., in den treffenden Gebietstheilen noch Geltung?  203Großes BildKleines BildPDF Download
        Wkd.

        8. Wirksamkeit des s.g. pactum de non licitando : (Gem. R.)  206Großes BildKleines BildPDF Download

        9. Zurücknahme eines Rechtsmittels durch den Anwalt. Ausnahme von dem Erfordernisse einer Spezialvollmacht  208Großes BildKleines BildPDF Download

        10. Befugniß, die Deponirung einer Sache zu verlangen  208Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 14. Samstag den 3. Juli 1858. 23. Jahrgang 209Großes BildKleines BildPDF Download

      Dollmann, ...: Zu Art. 259 des Strafgesetzbuches Thl. 1  209Großes BildKleines BildPDF Download
      von Hofrath und Professor Dr. Dollmann
      Schluß dazu:Großes BildKleines Bild

      Mittheilungen aus der Praxis 220Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Regreßklage des Gläubigers eines Auswanderers gegen den Beamten, welcher die Erlaubniß zur Auswanderung ertheilt hat  220Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Die erste peremtorische Frist zur Klagbeantwortung ist keine verlängerte  223Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 15. Samstag den 17. Juli 1858. 23. Jahrgang 225Großes BildKleines BildPDF Download

      Dollmann, ...: Zu Art. 259 des Strafgesetzbuches Thl. 1 : (Schluß)  225Großes BildKleines BildPDF Download
      von Hofrath und Professor Dr. Dollmann
      Vorgänger dazu:Großes BildKleines Bild

      Mittheilungen aus der Praxis 237Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Die Art der Erfüllung eines zweiseitigen Vertrages unter den Kontrahenten der beste Interpretationsbehelf zur Ergründung des wahren Sinnes einer dunklen Stelle desselben  237Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Kombinirte Berufungssumme Konkursprozesse  240Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 16. Samstag den 31. Juli 1858. 23. Jahrgang 241Großes BildKleines BildPDF Download
      Mittheilungen aus der Praxis 241Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Verspätung eines Beweismittels. Unterlassung sofortiger Präklusion von Seiten des Richters. Beruhigung des Gegners bei dessen Gebrauche  241Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Oberrichterliches Amt, wenn in der Vorinstanz auf sich widersprechende Eide erkannt worden ist  243Großes BildKleines BildPDF Download

        3. Devolutiveffekt der Appellation. Erkenntniß ultra petitum  245Großes BildKleines BildPDF Download

        4. Kollision der Gesetze. Bürgschaften der Bauern. Erforderniß obrigkeitlicher Verbriefung oder Protokollirung nach bayerischem Landrecht  247Großes BildKleines BildPDF Download

        5. Unbedingte Geltung der Nativitätstermine bei Klagen auf außereheliche Vaterschaft und Kindesnahrung nach preußischem Rechte  252Großes BildKleines BildPDF Download

        6. Reclamatio uxoria des fränkischen Rechtes gegen Vergleiche  254Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 17. Samstag den 14. August 1858. 23. Jahrgang 257Großes BildKleines BildPDF Download

      Zur Lehre von der Verletzung über die Hälfte  257Großes BildKleines BildPDF Download

      Mittheilungen aus der Praxis 266Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Gerichtsstand für Löschungsklagen  266Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Verkauf einer fremden Sache  267Großes BildKleines BildPDF Download

        3. Rechtliche Wirksamkeit eines Vertrages, durch welchen eine Leistung zu Gunsten eines Dritten stipulirt wird  268Großes BildKleines BildPDF Download

        4. Jus separationis der Erbschaftsgläubiger. Umfang der Zuständigkeit der Verlassenschaftsbehörde  269Großes BildKleines BildPDF Download

        5. Rechtsverhältniß des in einem offenen kaufmännischen Geschäfte angestellten Kommis  272Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 18. Samstag den 28. August 1858. 23. Jahrgang 273Großes BildKleines BildPDF Download
      Mittheilungen aus der Praxis 273Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Advokaten-Disziplinarvorschriften sind auf Fiskale nicht anwendbar  273Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Berufungsformalien bei Erkenntnissen in der Liquidationsinstanz  275Großes BildKleines BildPDF Download

        3. Adhäsion in Enteignungssachen  276Großes BildKleines BildPDF Download

        4. Umtausch der zu einem Fideikommisse gehörigen Grundrentenablösungsschuldbriefe gegen ausländische Staatspapiere  278Großes BildKleines BildPDF Download

        5. Exceptio de jure tertii. Einstandsrecht nach bayerischem Landrechte  280Großes BildKleines BildPDF Download

        6. Familienstand außerehelicher Kinder nach Würzburger Landrecht. Uebereinkunft, die Verschweigung des Namens des außerehelichen Vaters betr.  282Großes BildKleines BildPDF Download

        7. Versprechen eines Ehemannes, mit seiner Ehefrau Bürgschaft leisten zu wollen : (Bamb. R.)  284Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 19. Samstag den 11. Septbr. 1858. 23. Jahrgang 289Großes BildKleines BildPDF Download

      Gl., ...: Ueber die Verjährungsfrist bei Ansprüchen wegen erlittener Entwährung nach Preuß. Rechte  289Großes BildKleines BildPDF Download
      Gl.

      Mittheilungen aus der Praxis 298Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Die Feststellung einer an sich unstreitigen Reichniß als einer auf dem Zehenten einer Markung haftenden dauernden Last gehört auf den Rechtsweg  298Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Erstreckung der Liquidationsklage auf im Hauptprozesse nicht Mitverklagte  299Großes BildKleines BildPDF Download

        3. H., ... v.: Einrede der "Vergütung". Substanzirung derselben  300Großes BildKleines BildPDF Download
        v. H.

        4. Wkd., ...: Gleichförmigkeit der Erkenntnisse der zwei Vorinstanzen  301Großes BildKleines BildPDF Download
        Wkd.

        5. Recht der einzelnen Miteigenthümer, Theilung der gemeinschaftlichen Sache zu verlangen. Unwirksamkeit einer auf Ausschluß desselben gerichteten Verabredung  302Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 20. Samstag den 25. Septbr. 1858. 23. Jahrgang 305Großes BildKleines BildPDF Download
      Mittheilungen aus der Praxis 305Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Anerkennung von Servitutrechten Dritter an ärarialischem Boden durch die als Abgeordnete des Staates bei der Steuer-Liquidations-Kommission erschienenen Beamten  305Großes BildKleines BildPDF Download

        2. St., ...: Verjährung der Schmerzengeldklage nach gemeinem Rechte  312Großes BildKleines BildPDF Download
        St.

        3. Vaterschaftsklage. Einrede der mehreren Zuhälter : (Gem. R.)  313Großes BildKleines BildPDF Download

        4. Wkd., ...: Zur Lehre von der Grundtheilung nach fränkischem Rechte  317Großes BildKleines BildPDF Download
        Wkd.

    No. 21. Samstag den 9. Oktbr. 1858. 23. Jahrgang 321Großes BildKleines BildPDF Download
      Mittheilungen aus der Praxis 321Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Wkd., ...: Mit welcher Besitzänderung wird das für das Obereigenthum und das Recht der Erhebung einer Besitzänderungs-Abgabe festgesetzte Aequivalent fällig?  321Großes BildKleines BildPDF Download
        Wkd.

        2. Der §. 84 des Hypothekengesetzes findet auch bei theilweise erloschenen Hypotheken Anwendung. Einräumung des Ranges einer erloschenen Hypothek bei gleichzeitiger Löschung derselben im Hypothekenbuche  327Großes BildKleines BildPDF Download

        3. Ueber das Erbrecht der bürgerlichen Ehegatten in München  331Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 22. Samstag den 23. Oktbr. 1858. 23. Jahrgang 337Großes BildKleines BildPDF Download

      O., J.: Ist zur Anwendung des Art. 207 Thl. 1 des StGB bezüglich der Stiefeltern uneheliche Affinität hinreichend?  337Großes BildKleines BildPDF Download
      J. O.

      Mittheilungen aus der Praxis 347Großes BildKleines BildPDF Download

        1. E., L.: Kompetenz für die Spolienklage  347Großes BildKleines BildPDF Download
        L. E.

        2. Voraussetzungen und Mitwirkung des den Erbschaftsgläubigern zustehenden jus separationis  349Großes BildKleines BildPDF Download

        3. St., ...: Berechnung der Berufungssumme in Zollstrafsachen  350Großes BildKleines BildPDF Download
        St.

        4. Darlehen. Späterer Zinsvertrag  352Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 23. Samstag den 6. Novbr. 1858. 23. Jahrgang 353Großes BildKleines BildPDF Download

      Staudinger, ...: Bemerkungen über Intestaterbfolge nach Nürnberger Recht  353Großes BildKleines BildPDF Download
      Dr. Staudinger

      Mittheilungen aus der Praxis 366Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Zuständigkeit des Gerichtes der gelegenen Sache bei Klagen auf Eintragung einer vorgemerkten Hypothek gegen den dritten Besitzer  366Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Gemeinschaftlichkeit der Beweismittel  368Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 24. Samstag den 20. Novbr. 1858. 23. Jahrgang 369Großes BildKleines BildPDF Download
      Mittheilungen aus der Praxis 369Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Nichtigkeit wegen Mangels der persona standi in judicio. Erforderniß des eheherrlichen Streitkonsenses nach bayer. R.  369Großes BildKleines BildPDF Download

        2. Muß, wenn der Beweissatz blos auf das Dasein des klageweise verfolgten dinglichen Rechtes gerichtet ist, im Beweisverfahren ein spezieller Entstehungsgrund dargethan werden?  372Großes BildKleines BildPDF Download

        3. Zur Lehre von der probatio per aequipollens  373Großes BildKleines BildPDF Download

        4. Versäumung der Frist zur Abgabe der Replik. Stellung einer neuen Klage in demselben Betreffe  375Großes BildKleines BildPDF Download

        5. Zu §. 55 des Prozeßgesetzes vom 17. November 1837  377Großes BildKleines BildPDF Download

        6. Vergleich vor dem Vermittlungsamte der Gemeinde. Erforderniß schriftlicher Abfassung  378Großes BildKleines BildPDF Download

        7. Wkd., ...: Kleine Haftpflicht des arglistlosen Verkäufers einer fehlerhaften Sache für die durch sie verursachten Schäden  380Großes BildKleines BildPDF Download
        Wkd.

        8. H., ... v.: Verbindlichkeiten des Vermiethers von Räumlichkeiten dem Miethsmanne gegenüber, insbesondere beim Vorhandensein eines Nebenmiethers  382Großes BildKleines BildPDF Download
        (v. H.)

        9. Bewilligung der Vormerkung einer Hypothek von Seiten des Schuldners. Wieferne kann der Gläubiger den wirklichen Hypothekeintrag verlangen?  383Großes BildKleines BildPDF Download

    No. 25. Samstag den 4. Dezember 1858. 23. Jahrgang 385Großes BildKleines BildPDF Download

      Stenglein, ...: Ueber das bezirksgerichtliche Ungehorsamsverfahren  385Großes BildKleines BildPDF Download
      von Herrn Staatsanwalt Stenglein in München
      Schluß dazu:Großes BildKleines Bild

      Mittheilungen aus der Praxis 400Großes BildKleines BildPDF Download

        1. Erlöschung realer Gewerbsrechte durch Nichtgebrauch. Durch Ausübung eines Theiles der Gewerbsbefugnisse wird das Recht in seiner Gesammtheit salvirt  400Großes BildKleines BildPDF Download

        2. M., ...: Zur Lehre von der provocatio ex lege Diffamari  400Großes BildKleines BildPDF Download
        M.

    No. 26. Samstag den 18. Dezember 1858. 23. Jahrgang 401Großes BildKleines BildPDF Download

      Stenglein, ...: Ueber das bezirksgerichtliche Ungehorsamsverfahren : (Schluß)  401Großes BildKleines BildPDF Download
      von Herrn Staatsanwalt Stenglein in München
      Vorgänger dazu:Großes BildKleines Bild

    Anzeige 424Großes BildKleines BildPDF Download
    Berichtigungen 424Großes BildKleines BildPDF Download
    Beilage No. 2. Samstag, den 22. Mai 1858 1Großes BildKleines BildPDF Download
      [Verlagsanzeigen] 1Großes BildKleines BildPDF Download
    Beilage No. 3. Samstag, den 17. Juli 1858 3Großes BildKleines BildPDF Download
      [Verlagsanzeigen] 3Großes BildKleines BildPDF Download
    Beilage No. 6. Samstag, den 18. Dezember 1858 5Großes BildKleines BildPDF Download
      [Verlagsanzeigen] 5Großes BildKleines BildPDF Download

Seitenanfang




Startseite MPIeR Digitale Bibliothek Kontakt
© Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte
in Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln, Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung