Max-Planck Institut für europäische Rechtsgeschichte / Digitale Bibliothek
Juristische Zeitschriften des 19. Jahrhunderts



 
 

Kritische Ueberschau der deutschen Gesetzgebung und Rechtswissenschaft. Bd. 1.1853 - Bd. 6.1859; Reg. 1/5 (1857); Reg. 1/6 (1868)

Bd. 2, 1855


                     

    [Titelblatt] IGroßes BildKleines BildPDF Download
    Inhalt IIIGroßes BildKleines BildPDF Download

    I. Lauk, ...: ¬Die neuere deutsche Gesetzgebung über den Civilproceß, insbesondere die Proceß-Ordnung in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten für das Großherzogthum Baden vom 12. April 1851  1Großes BildKleines BildPDF Download
    von Ob.-App.-Rath Dr. Lauk

    II. Kunstmann, Fr.: Ueber den ältesten Ordo judiciarius mit Rücksicht auf: Magistri Ricardi Anglici ordo judiciarius ex codice Duacensi, olim Aquicinctino, nunc primum editus per Carolum Witte. Ictum Halensem. Halis 1853. 4. S. 80 und X.  10Großes BildKleines BildPDF Download
    von Prof. Dr. Fr. Kunstmann

    III. Maurer, ...: Ueber angelsächsische Rechtsverhältnisse. (Fortsetzung von Band I. Nr. XVIII. 3) : (Fortsetzung von Band I. Nr. XVIII. 3)  30Großes BildKleines BildPDF Download
    von Prof. Dr. Maurer
    Vorgänger dazu:Großes BildKleines Bild
    Fortsetzung dazu:Großes BildKleines Bild

    IV. Dollmann, ...: 1. Strafgesetzbuch für die preußischen Staaten, nebst Gesetz über die Einführung desselben vom 15 April 1851 2. (K. Bayerischer) Entwurf des Gesetzbuchs über Verbrechen und Vergehen. Mit Motiven. (Allgem. Theil.) 1851. Dazu der vorläufige Bericht des Abg. Prof. Dr. Weis in der Verh. d. K. d. Abg. Beil.-Bd. 2, Beil. 78 3. Entwurf eines Strafgesetzbuchs für das Königreich Sachsen. Nebst Motiven. 1852 4. Entwurf des Gesetzbuchs über Verbrechen und Vergehen für das Königreich Bayern. Mit Motiven. 1854 Zur neuesten Codification des Strafrechts. (Fortsetzung von Band I. 1. Nr. VI.)  69Großes BildKleines BildPDF Download
    von Prof. Dr. Dollmann
    Vorgänger dazu:Großes BildKleines Bild

    V. Delbrück, B.: G. Lenz, über die geschichtliche Entstehung des Rechts. Eine Kritik der historischen Schule. Greifswald und Leipzig. 1854 Das absolute Recht  115Großes BildKleines BildPDF Download
    von Kreisrichter B. Delbrück

    VI. Kurze Anzeigen 133Großes BildKleines BildPDF Download

      1. Fr. Schuler von Libloy. Statuta jurium municipalium Saxonum in Transilvania. Das Eigen Landrecht der Siebenbürger Sachsen. Hermannstadt 1853  133Großes BildKleines BildPDF Download

      2. Die sogenannte Unverletzlichkeit der Landtags-Abgeordneten, ihre Verantwortlichkeit für gesetzswidrige Aeußerungen in der Kammer und ihr Schutz gegen das Einschreiten der Gerichte wegen anderer Verbrechen und Vergehen aus den Institutionen aller nach dem Repräsentativ-System verfaßten Staaten entwickelt. Gießen. 1853  138Großes BildKleines BildPDF Download

      3. Herrmann. Die strafrechtliche Verantwortlichkeit der Mitglieder der Stände-Versammlung, Archiv für Criminalrecht für 1853. Seite 341 - 394  138Großes BildKleines BildPDF Download

      4. G. v. Lerchenfeld. Die altbayerischen landständischen Freibriefe, mit den Landesfreiheitserklärungen; nach den officiellen Druckausgaben, mit geschichtlicher Einleitung und kurzem Wörterverzeichnisse herausgegeben. München. 1853  141Großes BildKleines BildPDF Download

      5. Eduard Böcking. Pandekten des römischen Privatrechts aus dem Standpunkte unseres heutigen Rechtssystems oder Institutionen des gemeinen deutschen Civilrechts, nebst Einleitung in das Studium des römischen Rechts. Erster Band: Die Einleitung und die Lehre von den Voraussetzungen der Privatrechte. (Auch unter dem Titel: Einleitung in die Pandekten des gemeinen Civilrechts.) Zweite verm. Ausg. Bonn 1853  147Großes BildKleines BildPDF Download

      6. Eduard Böcking. Pandekten, ein Lehrbuch des gemeinen auf das römische Recht gegründeten Civilrechts im Grundbegriffe. Vierte Ausgabe. Bonn 1854  151Großes BildKleines BildPDF Download

      7. V. A. v. Bangerow. Lehrbuch der Pandekten. Sechste vermehrte und verbesserte Auflage. I.Bd. Marburg 1851. II. Bd. dass. 1854  152Großes BildKleines BildPDF Download

      10. Rudolf Elvers. Die römische Servitutenlehre. Erstes Heft. (384 S.) Marburg 1854  161Großes BildKleines BildPDF Download

      11. v. Zielonacki. Der Besitz nach dem römischen Rechte, hie und da mit Berücksichtigung der neueren Gesetzbücher. Berlin 1854  165Großes BildKleines BildPDF Download

      12. Dr. M. S. Mayer, ord. Prof. der Rechtsw. in Tübingen. Die Lehre von den Legaten und Fideicommissen. Aus den Quellen bearbeitet. Erste Abtheilung. (16 B.) Tübingen. 1854  165Großes BildKleines BildPDF Download
      Volltext s. Digitale Sammlung Privatrecht.

      13. E. A. Seuffert. Das gesetzliche Veräußerungsverbot bei Singular- und Universalvermächtnissen, nach römischem Rechte. Inauguralabhandlung. (9 B.) München 1854  169Großes BildKleines BildPDF Download

    VII. Kuntze, ...: Rud. Jhering. Geist des Römischen Rechts auf den verschiedenen Stufen seiner Entwickelung. 1. Theil. Leipzig. 1852. 336. S. E. A. Schmidt. Der principielle Unterschied zwischen dem römischen und germanischen Rechte. 1. Band.: Die Verschiedenheit der Grundbegriffe und des Privatrechts. Rostock und Schwerin. 1854. 340 S. Gust. Lenz. Ueber die geschichtliche Entstehung des Rechts. Eine Kritik der historischen Schule. Greifswalde und Leipzig. 1854. 350 S. Esmarch. Römisches und germanisches Recht. Mit Beziehung auf Schmidt u. s. w. (in der allgem. Monatsschrift. Decbr. 1853. S. 1012 - 54.) Das römische und deutsche Recht in der Gegenwart und die Aufgaben der modernen Rechtswissenschaft in der Zukunft  174Großes BildKleines BildPDF Download
    von Dr. Kuntze
    [Schmidt] Volltext s. Digitale Sammlung Privatrecht.

    VIIII. Maurer, K.: Ueber den Begriff der Autonomie. Von Herrn Dr. Gerber, Vicekanzler und Professor in Tübingen. (Archiv für civilistische Praxis. Bd. XXXVII. Heft 1. S. 35 bis 62. 1854.) Ueber den Begriff der Autonomie  229Großes BildKleines BildPDF Download
    von Prof. Dr. K. Maurer

    IX. Näf, Heinrich: Ueber den Eigenthums-Uebergang bei dem handelsrechtlichen Kaufe  270Großes BildKleines BildPDF Download
    von Dr. Heinrich Näf

    X. Bluntschli, ...: Georg Ludw. v. Maurer. Einleitung zur Geschichte der Staats-, Hof-, Dorf-, und Stadtverfassung und der öffentlichen Gewalt. München. 1854 Dr. Georg Landau. Die Territorien in Bezug auf ihre Bildung und ihre Entwickelung. Hamburg und Gotha. 1854 Dr. Georg Waitz. Zur deutschen Verfassungsgeschichte (in der Kieler allgemeinen Monatsschrift. 1854. S. 100. ff. S. 255 ff.) Die wirthschaftliche Rechtsordnung der deutschen Dörfer  291Großes BildKleines BildPDF Download
    von Prof. Dr. Bluntschli

    XI. Richthofen, Karl v.: Karl Friedrich Eichhorn : Nekrolog  321Großes BildKleines BildPDF Download
    von Prof. Dr. Karl Freiherrn v. Richthofen

    XII Kurze Anzeigen 331Großes BildKleines BildPDF Download

      14. Deutsches Staats- und Bundesrecht. Von Dr. Heinrich Albert Zachariä, Professor der Rechte in Göttingen. Zweiter Theil. Das Regierungsrecht der Bundesstaaten und das Bundersrecht. Göttingen. 1854  331Großes BildKleines BildPDF Download

      15. Das altgermanische Königthum. Von Dr. F. M. Wittmann, Adjuncten des kgl. bayerischen Reichsarchivs und ord. Mitglied der kgl. Akademie der Wissenschaften in München. München. J. A. Finsterlin  332Großes BildKleines BildPDF Download

      16. Dr. Friedr. Nöllner. Die deutschen Juristen und die deutsche volksthümliche Gesetzgebung seit 1848, zugleich als Prognose für nationale Rechtsform, viribus unitis. Kassel. 1854  339Großes BildKleines BildPDF Download
      Volltext s. Digitale Sammlung Privatrecht.

    XIII. Römer, ...: ¬Die neuesten Leistungen auf dem Gebiete der Geschichte des römischen Civilprocesses  341Großes BildKleines BildPDF Download
    von Prof. Dr. Römer
    Schluß dazu:Großes BildKleines Bild

    XIV. Maurer, ...: Ueber angelsächsische Rechtsverhältnisse. (Fortsetzung)  388Großes BildKleines BildPDF Download
    von Prof. Dr. Maurer
    Vorgänger dazu:Großes BildKleines Bild
    Schluß dazu:Großes BildKleines Bild

    XV. Pözl, ...: 1. Dr. M. Pöhlmann, über das Wesen der sogen. ad. ministrativ-contentiösen Sachen mit besonderer Rücksicht auf Bayern. (Würzburg 1853. 8.) 2. Dr. Lauk, Beiträge zur Lehre von den Gegenständen des Civilprocesses (im Archiv für prakt. Rechtswissenschaft. Band II. Heft 1.) 3. H. A. Zachariä, vom Unterschied zwischen Regierungs- und Justizsachen. (Deutsches Staats- und Bundesrecht. II. Aufl. Bd. II. S. 86-110) Der Begriff der Justiz- und Verwaltungssachen  441Großes BildKleines BildPDF Download
    von Prof. Dr. Pözl

    XVI. Arndts, ...: Der Geist des preußischen Privatrechtes im Vergleich mit dem römischen, österreichischen und französischen Recht, von Otto Plathner, kgl. preußischen Stadtgerichtsrath. 2 Bde. Berlin 1854  456Großes BildKleines BildPDF Download
    von Prof. Dr. Arndts

    XVII. Kurze Anzeigen 468Großes BildKleines BildPDF Download

      17. Die Compensation nach römischem Rechte mit Rücksicht auf die neueren Gesetzgebungen, dargestellt von Dr. Heinrich Dernburg, Privatdocent zu Heidelberg. Heidelberg, Verlag von Bangel und Schmitt. 1854  468Großes BildKleines BildPDF Download

      18. Criminallexikon. Nach dem neuesten Stand der Gesetzgebung in Deutschland, bearbeitet von Dr. Ludwig von Jagemann und fortgesetzt von Wilhelm Brauer. Erlangen, Ferd. Enke, 1852. - 54. 7 Hefte  471Großes BildKleines BildPDF Download

      19. Casuistik des Criminalrechtes. Von Dr. Eduard Osenbrüggen, Professor der Rechte an der Universität Zürich. Schaffhausen, Fr. Hurter 1854  475Großes BildKleines BildPDF Download

      20. Denkwürdigkeiten für deutsche Staats- und Rechtswissenschaft, für Rechtsalterthümer, Sitten und Gewohnheiten des Mittelalters, gesammelt aus dem Archiv des Reichskammergerichtes zu Wetzlar, nebst einer Denkschrift über Geschichte, Schicksale, Inhalt und Bedeutung jenes Archivs von Paul Wigand, Stadtgerichtsdirector. Leipzig. 1854  476Großes BildKleines BildPDF Download

    Berichtigungen 478Großes BildKleines BildPDF Download

Seitenanfang




Startseite MPIeR Digitale Bibliothek Kontakt
© Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte
in Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln, Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung