Max-Planck Institut für europäische Rechtsgeschichte / Digitale Bibliothek
Juristische Zeitschriften des 19. Jahrhunderts



 
 

Magazin für das Civil- und Criminal-Recht des Königreichs Westphalen. Bd. 1.1810 - Bd. 5,1.1813

Bd. 3, 1811


                     

    [Titelblatt] IGroßes BildKleines BildPDF Download
    [Stück 1, Umschlag] IIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    [Stück 1, Titelblatt] IGroßes BildKleines BildPDF Download
    Vorrede IIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    [Stück 1] Inhalt VGroßes BildKleines BildPDF Download
    I. Abhandlungen 1Großes BildKleines BildPDF Download

      A. Planck, W.: ¬Die Lehre vom Besitze nach den Grundsätzen des französischen Civil-Rechtes  1Großes BildKleines BildPDF Download
      entwickelt von Dr. W. Planck, Tribunals-Assessor hieselbst
      Schluss dazu:Großes BildKleines Bild

      B. Pielsticker, ...: Findet wirklich keine Klage auf eine angemessene Entschädigung wegen des, durch die Nichterfüllung eines während der Einführung des Code Napoléon gegebenen Eheversprechens, entzogenen Gewinnes Statt?  81Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Herrn Tribunals-Assessor Pielsticker in Osnabrück

      C. Noch einige Worte über die Frage: In wie fern ist nach Einführung des Napoleonschen Gesetzbuches ein Käufer an den früher abgeschlossenen Pachtcontract seines Verkäufers gebunden?  112Großes BildKleines BildPDF Download
      Von * * *

    II. Rechtsfälle 120Großes BildKleines BildPDF Download

      A. Kommt im ehemaligen Braunschweigischen, nach der Einführung des Gesetzbuchs Napoleons, diejenige Verordnung noch zur Anwendung, wodurch den Zehntpflichtigen ein Vorpachtungs-Recht vor einem Fremden, nicht zur Feldmark gehörigen, zugebilliget wurde?  120Großes BildKleines BildPDF Download

      B. Urtheil des Cassationshofs  132Großes BildKleines BildPDF Download

    III. Schreiben Sr. Excellenz des Herrn Justizministers an die Tribunäle und Procuratoren des Königs  140Großes BildKleines BildPDF Download

    [Verlagsanzeigen] VIIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    [Stück 2, Umschlag] IXGroßes BildKleines BildPDF Download
    [Stück 2, Titelblatt] XIGroßes BildKleines BildPDF Download
    [Stück 2] Inhalt XIIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    I. Abhandlungen 161Großes BildKleines BildPDF Download

      A. Planck, W.: ¬Die Lehre vom Besitze nach den Grundsätzen des französischen Civil-Rechtes : (Beschluss)  161Großes BildKleines BildPDF Download
      entwickelt, von Dr. W. Planck, Tribunals-Assessor hieselbst
      Fortsetzung dazu:Großes BildKleines Bild

      B. Meyerfeld, ... von: Erörterung einiger, bey dem Contumacialverfahren nach der westphälischen Processordnung entstandener Fragen  261Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Herrn Appellationsger. Präsidenten von Meyerfeld in Cassel

      C. Spangenberg, ...: Ueber die rechtliche Kraft der Sponsalien oder Eheverlöbnisse  281Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Hrn. Tribunalrichter Spangenberg in Verden

      D. Hartmann, ... von: Ueber die rechtlichen Folgen der Aufhebung der ungemessenen Dienstpflicht in Beziehung auf ein früher bedungenes Dienstgeld  295Großes BildKleines BildPDF Download
      Vom Hrn. Tribunal-Richter von Hartmann in Osnabrück

      E. Lehzen, ...: Ist bey der Ehescheidungsklage der Entscheidungseid unbedingt zuzulassen?  301Großes BildKleines BildPDF Download
      Vom Hrn. Tribunalrichter Dr. Lehzen in Verden

    II. Schreiben Sr. Excellenz des Herrn Justiz - Ministers an die Herren Präsidenten und Procuratoren des Königs  306Großes BildKleines BildPDF Download

    Berichtigung zu dem ersten Theil der neuen Ausgabe der practischen Erläuterung der Westphälischen Processordnung  317Großes BildKleines BildPDF Download

    [Verlagsanzeigen] XVIGroßes BildKleines BildPDF Download
    [Stück 3, Umschlag] XVIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    [Stück 3, Titelblatt] XIXGroßes BildKleines BildPDF Download
    [Stück 3] Inhalt 319Großes BildKleines BildPDF Download
    I. Abhandlungen 321Großes BildKleines BildPDF Download

      A. Ueber das Verfahren der Rechtsstreitigkeiten gegen Gemeinden, wenn der Präfecturrath der Gemeinde die Auctorisation zur Vertheidigung verweigert hat  321Großes BildKleines BildPDF Download
      Von * * *
      Schluss dazu:Großes BildKleines Bild

      B. Spangenberg, ...: Bemerkungen über die Rechte der Stiefeltern, nach dem Code Napoléon  331Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Herrn Tribunalrichter Dr. Spangenberg in Verden

      C. Hartmann, ... von: Ueber den Werth rechtlicher Gewohnheiten, nach dem C. N.  336Großes BildKleines BildPDF Download
      Vom Herrn Tribunalrichter von Hartmann in Osnabrück

      D. Rosenthal, ...: Ueber die beiden wichtigen practischen Fragen: I. findet im westphälischen Civilprocesse eine Abkürzung der gewöhnlichen Vorladungsfristen nur in summarischen, oder in allen Sachen, im Falle einer rechtmässigen Ursache statt? und II. wird zur Abgabe eines Contumacialerkenntnisses die Reproduction der Vorladungs-Urkunde erfordert, oder, mit anderen Worten, muss der der um ein Contumacialerkenntniss nachsuchende Anwald des Klägers die gehörig geschehene Behändigung der Klage und Vorladung, mittelst Vorlegung der Vorladungs - Urkunde des Huissiers, bey seinem mündlichen Vortrage nothwendig beweisen? : (Der Beschluss im nächsten Stück)  342Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Herrn Tribunalspräsidenten Rosenthal in Verden
      Schluss dazu:Großes BildKleines Bild

      E. Brinkmann, H. R.: Ist nach dem Code Napoléon bey den zur Erbfolge berufenen Seitenverwandten, welche weder Geschwister noch deren Descendenz sind, kein Unterschied zwischen voller und halber Geburt?  359Großes BildKleines BildPDF Download
      Von Herrn H. R. Brinkmann, aus Osterode. Student zu Göttingen

    II. Auszüge aus französischen juristischen Zeitschriften 373Großes BildKleines BildPDF Download

      a) Abhandlung. Wie muss ein Friedensrichter erkennen, wenn mehrere Beklagte vorgeladen sind, und einer von ihnen nicht erscheint?  374Großes BildKleines BildPDF Download

      b) Rechtsfälle  379Großes BildKleines BildPDF Download

    Abhandlungen 395Großes BildKleines BildPDF Download

      F. Loeber, ...: Ueber die zur Fassung eines Urtheils erforderliche Mehrheit der Stimmen : Zur Erläuterung des Art. 75 der westphälischen Process - Ordnung  395Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Herrn Friedensrichter Loeber in Dransfeld

    III. Schreiben Sr. Excellenz des Herrn Justiz - Ministers an die Herrn Präsidenten und Procuratoren des Königs  416Großes BildKleines BildPDF Download

    IV. Miscellen 451Großes BildKleines BildPDF Download

      Ueber das Ceremoniell in den Audienzen  451Großes BildKleines BildPDF Download

      Anfragen  455Großes BildKleines BildPDF Download

      Archiv für die Gesetzgebung und Reform des juristischen Studiums, von Nicolaus Thaddaeus Gönner  459Großes BildKleines BildPDF Download

    [Verlagsanzeigen] XXIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    [Stück 4, Umschlag] XXIIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    [Stück 4, Titelblatt] XXVGroßes BildKleines BildPDF Download
    [Stück 4] Inhalt XXVIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    I. Abhandlungen 481Großes BildKleines BildPDF Download

      A. Schrader, ...: Von einer doppelten Civil-Zeitberechnung des französischen Rechts  481Großes BildKleines BildPDF Download
      Vom Herrn Professor Schrader in Tübingen

      B. Rosenthal, ...: Ueber die beiden wichtigen practischen Fragen: I. findet im westphälischen Civilprocesse eine Abkürzung der gewöhnlichen Vorladungsfristen nur in summarischen, oder in allen Sachen, im Falle einer rechtmässigen Ursache statt? und II. wird zur Abgabe eines Contumacialerkenntnisses die Reproduction der Vorladungs-Urkunde erfordert, oder, mit anderen Worten, muss der der um ein Contumacialerkenntniss nachsuchende Anwald des Klägers die gehörig geschehene Behändigung der Klage und Vorladung, mittelst Vorlegung der Vorladungs - Urkunde des Huissiers, bey seinem mündlichen Vortrage nothwendig beweisen? : (Fortsetzung der im vorigen Stücke abgebrochenen Abhandlung)  502Großes BildKleines BildPDF Download
      Von dem Herrn Tribunalspräsidenten Rosenthal in Verden
      Fortsetzung dazu:Großes BildKleines Bild

      C. Küchendahl, ...: Einige Bemerkungen über die Artikel 1 u. 2. Nr. 7. u. 8. des Gesetzes vom 6. August 1808 die unicipal-Policeygerichtsordnung enthaltend  508Großes BildKleines BildPDF Download
      Vom Herrn Tribunalrichter Küchendahl in Blankenburg

      D. Ziegler, ...: Ueber die Wirkungen der aufgehobenen ungemessenen Dienstpflicht auf ein statt der ungemessenen Dienste gezahltes Dienstgeld  525Großes BildKleines BildPDF Download
      Vom Herrn Friedensrichter Dr. Ziegler in Gartow

      E. Froebe, ...: Kann das Gericht ex officio auf begangene Nullitäten erkennen?  539Großes BildKleines BildPDF Download
      Vom Herrn Tribunal Procurator Froebe in Heiligenstadt

    II. Auszüge aus französ. juristischen Zeitschriften 555Großes BildKleines BildPDF Download

      a) Abhandlungen  555Großes BildKleines BildPDF Download

      b) Rechtsfälle  565Großes BildKleines BildPDF Download

    III. Schreiben Sr. Excellenz des Herrn Justiz - Ministers an die Herrn Präsidenten und Procuratoren des Königs  584Großes BildKleines BildPDF Download

    IV. Miscellen  632Großes BildKleines BildPDF Download

    Register 648Großes BildKleines BildPDF Download
    [Verlagsanzeigen] XXXGroßes BildKleines BildPDF Download

Seitenanfang




Startseite MPIeR Digitale Bibliothek Kontakt
© Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte
in Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln, Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung