Max-Planck Institut für europäische Rechtsgeschichte / Digitale Bibliothek
Juristische Zeitschriften des 19. Jahrhunderts



 
 

Neues Archiv der preußischen Gesetzgebung und Rechtsgelehrsamkeit. Bd. 1.1800 - Bd. 4.1805

Bd. 2, 1803


                     

    [Titelblatt] IGroßes BildKleines BildPDF Download
    Fortsetzung des Subscribenten-Verzeichnisses IIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    Erster Abschnitt. Der Gesetzgebung gewidmet 1Großes BildKleines BildPDF Download

      I. Rescript des Justizministeriums, über die Anwendung der Grundsätze wegen Todeserklärungen abwesender Personen, auf Südpreußen v. 8. Dec. 1800  1Großes BildKleines BildPDF Download

      II. Grundsätze, nach welchen die Gerichtsgebühren und Auslagen in Processen von den Parteyen interimistisch einzuziehen sind : Rescript v. 8. Dec. 1800  2Großes BildKleines BildPDF Download

      III. Kann die von einem Grundstücke außergerichtlich aufgenommene Taxe im Hypotheken-Buche eingetragen werden? : Zum Tit. I. §. 45. der Hypothekenordnung v. 20. Dec. 1783 ; Rescript v. 8. Dec. 1800  6Großes BildKleines BildPDF Download

      IV. Wegen Aufnahme der Weiber und Töchter der Soldaten und Unterofficiere, in die für Civilgefangene bestimmten Gefängnisse : Rescript v. 8. Dec. 1800  8Großes BildKleines BildPDF Download

      V. Ueber die Befugniß der Unterthanen in Südpreußen, gegen ihre Grundherrschaften wegen Prägravation im Dienst, oder andrer Prästationen zu klagen : Rescript des Justizministeriums v. 12 Dec. 1800  9Großes BildKleines BildPDF Download

      VI. Wird durch die Concurs-Eröffnung die Wechselkraft erhalten? : Rescript des Justizministeriums vom 15. Dec. 1800  11Großes BildKleines BildPDF Download

      VII. Schließt die Vorschrift der allgem. Gerichtsordnung Th. I. Tit. 24. §. 95. wo von Execution in das Mobiliar-Vermögen der Künstler und Handwerker die Rede ist, alle übrige Grade der Execution aus? : Rescript des Justizministeriums vom 21. Dec. 1800  14Großes BildKleines BildPDF Download

      VIII. Zur Circular-Verordnung vom 11ten April 1800. Rescript zur Erläuterung dieses Circulars wegen des Verfahrens bei den sich zum öffentlichen Aufgeboth eignenden Deposital-Geldern  20Großes BildKleines BildPDF Download

      IX. In wie fern hat die in einem Pacht-Contracte bestimmte Exemtion des Pächters von der Gerichtsbarkeit des Verpächters, die Wirkung, daß das Forum des Obergerichts eintritt? : (Zur Allgemeinen Gerichts-Ordnung, Tit. 2. §. 12.)  22Großes BildKleines BildPDF Download

      X. Ueber die Grundsätze, wie es bei Ausmittelung der den minorennen Töchtern in Südpreußen zustehenden Abfindung, aus den im väterlichen Nachlasse befindlichen Gütern gehalten werden soll? : Rescript des Justizministeriums v. 29. Dec. 1800  26Großes BildKleines BildPDF Download

      XI. Wegen der in den Fränkischen Fürstenthümern dem Vorauße der Kinder sonst zugestandenen und ist zustehenden Rechten : Rescript v. 5. Jan. 1801  33Großes BildKleines BildPDF Download

      XII. Involviert bei gerichtlichen Subhastationen der Umstand, daß mit Gewißheit nicht bekannt ist, ob das Subhastations-Patent die gesetzliche Zeit hindurch affigiert gewesen, einen solchen Mangel, welcher die Adjudication ungültig macht?  46Großes BildKleines BildPDF Download

      XIII. Werden unter dem Ausdruck: erfahrne Schreibmeister, in der Proceß - Ordnung Sachverständige in diesem Fache überhaupt, oder nur solche Subjecte angedeutet, welche im Schreiben Unterricht ertheilen? : Rescript des Justizministeriums vom 12. Jan. 1801  55Großes BildKleines BildPDF Download

      XIV. Wenn in einem von einem Justiz-Commissario und einem Zeugen errichteten Codicill, ein Legat, welches den 20sten Theil des Nachlasses nicht übersteigt, verordnet worden: ist dies eben so gültig, als wenn der Testator das Codicill eigenhändig geschrieben und unterschrieben hätte? : Rescript des Justitzministeriums vom 16. Febr. 1801  59Großes BildKleines BildPDF Download

      XV. Dürfen Referendarien neben der Fortsetzung ihres Dienstes als Referendarien Justitiariate zur Verwaltung übernehmen? : Rescript v. 16. Dec. 1801  62Großes BildKleines BildPDF Download

      XVI. Beschluß der Jurisdictions-Commission zwischen dem Ostpreußischen Hofgericht und der Litthauischen Kammer zu Gumbinnen in Sachen des Domainenbeamten zu Dinglanken wider einen Krugeigenthümer wegen Zwangpflichtigkeit und Entschädigung  63Großes BildKleines BildPDF Download

      XVII. Wenn in den Fällen, wo der Vater für das seiner Verwaltung anvertraute Vermögen seiner Kinder in der Regel Sicherheit zu bestellen verbunden ist, von der Vorschrift des Gesetzes eine Ausnahme gemacht werden soll, muß jederzeit zuvörderst an das Justiz-Ministerium berichtet werden? : Rescript des Justitzministeriums vom 9ten März 1801  65Großes BildKleines BildPDF Download

      XVIII. Publikandum wegen Bestrafung derjenigen, welche sich unterfangen, Finanz- oder Policei-Officianten bestechen zu wollen, v. 27. März 1802  67Großes BildKleines BildPDF Download

      XIX. Beschluß der Jurisdictions-Commission in einem Reßortstreit zwischen der Kriegs- u. Domainen-Kammer-Deputation und dem Hofgericht zu Bromberg in Sachen des Domainenamts Nakel und der Dorfschaft Olczewko wegen streitiger Hütung auf Domainen Grund und Boden, welcher die Dorfschaft zur Ausfütterung ihrer Inventarien-Stücke überlassen ist  69Großes BildKleines BildPDF Download

      XX. Zur Hypotheken-Ordnung. Wegen Anwendbarkeit der neuen Hypotheken-Ordnung vom Jahre 1783 auf ältere Fälle : Rescript v. 30. Märtz 1801  70Großes BildKleines BildPDF Download

      XXI. Nähere Bestimmungen der bekannten Constitution vom J. 1768 für Südpreußen : Rescript v. 4. May 1801  76Großes BildKleines BildPDF Download

    Zweiter Abschnitt. Historischen Inhalts 89Großes BildKleines BildPDF Download

      I. Grundsätze, nach welchen die in der allerhöchsten Cabinets-Ordre v. 28. Febr. 1801. befohlne Einrichtung der in sämmtlichen Preußischen Staaten anzulegenden Besserungsanstalten zu bewerkstelligen  89Großes BildKleines BildPDF Download

      II. Wagner, ...: Nachricht von der Arrestantenspinnerei in Fraustadt  108Großes BildKleines BildPDF Download
      [Wagner, Inquisitor publious]

      III. Vergleichung der General-Civil-Proceß-Tabellen der Landes-Justiz-Collegien, vom Jahre 1799 und 1800  114Großes BildKleines BildPDF Download

      IV. Vergleichung der im Jahre 1799 und 1800 bei den Landes-Justiz-Collegien bearbeiteten Vormundschaften  116Großes BildKleines BildPDF Download

      V. Vergleichung der bei den Landes-Justiz Collegien im J. 1799 und 1800 bearbeiteten Decernendorum in gerichtlichen und Vormundschaftssachen  118Großes BildKleines BildPDF Download

    Erster Abschnitt. Der Gesetzgebung gewidmet 121Großes BildKleines BildPDF Download

      I. Wie ist es mit Endigung der Vormundschaft zu halten, wenn der Terminus majorennitatis eines Pflegbefohlnen nicht auszumitteln ist? : Rescript des Justizministeriums v. 16. Apr. 1801  121Großes BildKleines BildPDF Download

      II. Die Vorschrift des Allg. Land-Rechts Theil I. Tit. II. §. 348. Nr. 5. in Ansehung der Subhastation soll auf die Ediktal - Citationen aller Art für die Zukunft in Anwendung gebracht werden : Rescript des Justiz-Ministeriums v. 27. Apr. 1801  124Großes BildKleines BildPDF Download

      III. Ueber die Deutung dieses Paragraphs : Rescript des Justizministeriums vom 4. May 1801  127Großes BildKleines BildPDF Download

      IV. Auflösung einiger Bedenken, welche in Ansehung des gesetzlichen Verfahrens bei Aufnahme der Vollmachten von Stadt- und Dorfgemeinden entstanden sind : Rescript des Justiz-Ministerii v. 29. Juny 1801  131Großes BildKleines BildPDF Download

      V. Kann der beleidigte Ehegatte noch nach rechtskräftig getrennter Ehe auf Bestrafung des Ehebrechers antragen? : Rescript des Justizministeriums v. 1. Jul. 1801  138Großes BildKleines BildPDF Download

      VI. Declaration wegen des in der Provinz Neuostpreußen erlaubten Zinssatzes  140Großes BildKleines BildPDF Download

      VII. Ueber die Anwendbarkeit der allerhöchsten Cabinets-Resolution vom 28sten Juny 1800. wegen Ueberlassung der bäuerlichen Nahrung an denjenigen Cantonisten, welcher darauf den Abschied erhalten hat : Rescript des Justizministeriums v. 13. Aug. 1801  141Großes BildKleines BildPDF Download

      VIII. Kann in der Grafschaft Lingen von Stief-Eltern die Einkindschaft in der anderweiten zweiten, dritten und folgenden Ehe wiederholet werden, und muß bei der daselbst eingeführten allgemeinen Güter Gemeinschaft unter den Eheleuten, denen aus voriger Ehe schon vorhandenen Kindern wenigstens die Hälfte des Vermögens ihres Vaters oder ihrer Mutter zum voraus beschieden werden? : Rescript vom 21. Sept. 1801  145Großes BildKleines BildPDF Download

      IX. Ist ein Schwängerer die Begräbniß-Kosten seines unehelichen Kindes zu tragen u. der Geschwächten zu erstatten schuldig? : Rescript v. 27. Sept. 1801  157Großes BildKleines BildPDF Download

      X. Circulare vom 1sten October 1801. an die Präsidia und Directoren sämmtlicher Landes-Justiz-Collegien: daß Justizbedienten, welche in ansehnlichen richterlichen Bedienungen stehen, nicht gestattet werden soll, ihre Stellen niederzulegen und als Justiz - Commissarien Prozeß-Praxin zu treiben  167Großes BildKleines BildPDF Download

      XI. Stehet dem Richter die Befugniß zu, Appellationen gegen ein Erkenntniß, zu deren Unterstützung keine rechtlichen erheblichen Gründe angeführt werden können, per Decretum abzuschlagen? : Rescript des Justizministeriums v. 10. Oct. 1801  168Großes BildKleines BildPDF Download

      XII. Wer trägt die Gerichts-Gebühren, wenn eine Partei zum Armen-Recht zugelassen, die Tragung der Kosten aber von dem der vermögenden Partei auferlegten nothwendigen Eide abhängig geworden und letztere den Eid nicht ableistet, sondern sich mit der Armen-Partei vor der Ableistung vergleicht? : Rescript des Justiz-Ministeriums vom 12. Oct. 1801  171Großes BildKleines BildPDF Download

      XIII. Ueber die Verbindlichkeit eines Schuldners, während der Instruction des General-Moratorii die Zinsen der schuldigen Capitalien zu bezahlen : Rescript des Justiz-Ministeriums vom 12. Oct. 1801  179Großes BildKleines BildPDF Download

      XIV. Sind Besitzer ganzer Erbzins- oder Erbpachtgüter, die mit eigener Jurisdiction versehen sind, und einen besondern, vom Hauptgute abweichenden Namen führen, für wechselfähig zu achten? und 2) kann ein für majorenn erklärter adelicher Gutsbesitzer, auf dessen Grundstücken die Einschränkung im Hypotheken-Buche vermerkt ist, daß er seine Immobilien nicht veräußern, oder verpfänden dürfe, vor seiner wirklich erreichten Volljährigkeit, sich gültigerweise, wechselmäßig verpflichten? : Rescript des Justizministeriums vom 12ten Oct. 1801  182Großes BildKleines BildPDF Download

      XV. Können bei einem durch Behandlung zu beendigenden Coneurs oder Liquidations-Proceß theils die unbekannten, theils die bekannten, aber im Liquidations-Termin nicht erschienenen Gläubiger, neben der Präclusion zugleich verurtheilt werden, sich ihrer Ansprüche an den Gemeinschuldner gänzlich zu begeben und der Stimmenmehrheit der übrigen Gläubiger beizutreten? : Rescript des Justizministeriums v. 20. Oct. 1801  190Großes BildKleines BildPDF Download

      XVI. Wenn in der Provinz, wo das subhastirende Gericht seinen Sitz hat, keine Zeitungen herauskommen: ist die Bekanntmachung der Subhastations-Termine durch die Zeitungen dennoch wesentliches Erforderniß der Subhastation? : Rescript des Justizministeriums v. 12. Oct. 1801  198Großes BildKleines BildPDF Download

    Zweiter Abschnitt. Historischen Inhalts 202Großes BildKleines BildPDF Download
    Dritter Abschnitt Für praktisch-juristische Ausarbeitungen und Anleitungen bestimmt 203Großes BildKleines BildPDF Download

      Versuch einer Anleitung, Justizvisitationen der Untergerichte, in Gemäßheit des Regulativrescripts v. 31. Jul. 1800. auszurichten  203Großes BildKleines BildPDF Download

    Erster Abschnitt. Der Gesetzgebung gewidmet 249Großes BildKleines BildPDF Download

      I. Welche Gebühren sind den Rechtsverständigen zuzubilligen, die als Bevollmächtigte der Parteyen in Prozessen gesetzlich zugelassen werden, aber keine Justiz-Commissarien sind? : Rescript des Justiz-Ministeriums v. 20. Oct. 1801  249Großes BildKleines BildPDF Download

      II. Circulare an sämmtliche Landes Justiz-Collegia, welches die emanirte revidirte Apotheker-Ordnung vom 11ten Oct. 1801. betrifft : Berlin, den 11ten Oct. 1801  252Großes BildKleines BildPDF Download

      III. Wie den nachtheiligen Folgen der Ungewißheit des polnischen Rechts, in Ansehung der in Südpreußen, Neu-Ostpreußen und Neuschlesien bis jetzt Jure Potioritatis besessenen Grundstücke abzuhelfen : Verordnung vom 24. Nov. 1801  255Großes BildKleines BildPDF Download

      IV. Ueber die Fortsetzung der zur Zeit der Concurseröffnung in den höhern Instanzen anhängigen Special-Prozesse gegen den Gemeinschuldner : Rescript des Justizministeriums v. 4. Dec. 1801. II. 268  269Großes BildKleines BildPDF Download

      V. Ueber die Form der Edictal-Citationen, welche in Moratorien-Sachen erlassen werden : Rescript des Justiz-Ministerium vom 5ten Dec. 1801  271Großes BildKleines BildPDF Download

      VI. Ist die Wittwe (von teutscher Herkunft) eines französischen Colonie-Bürgers, der bei seinen Ableben an einem Orte wohnt, wo kein Colonie-Gericht etablirt ist, wenn sie sich nach dem Tode ihres Mannes an einen Ort, wo ein Coloniegericht existirt, hinbegiebt, der Gerichtsbarkeit dieses Colonie Gerichts unterworfen? 2) Welche Gerichtsbarkeit tritt ein, wenn die Tochter eines Colonie-Bürgers einen nicht zur Colonie gehörigen Ehemann an einem Orte heirathet, wo kein Colonie-Gericht etablirt ist, als Wittwe aber zu ihrem Wohnort einen solchen wählt, wo sich ein Colonie-Gericht befindet? : Rescript v. 21. Dec. 1801  276Großes BildKleines BildPDF Download

      VII. Ueber die Einleitung des Verfahrens auf die von beiden Theilen erhobenen wechselseitigen Appellationen : Rescript des Justizministeriums vom 4ten Januar 1802.  288Großes BildKleines BildPDF Download

      VIII. Von der Präjudiz für die Deduction in Apellatorio, wenn bei Anmeldung der Appellation angezeigt ist, daß keine nova zur Instruction kommen : Rescript des Justiz-Ministeriums vom 21. Jan. 1802  293Großes BildKleines BildPDF Download

      IX. Ueber den Effekt der Appellationen in Pacht-Exmissions-Sachen : Rescript des Justizministeriums v. 28. Jan. 1802  301Großes BildKleines BildPDF Download

      X. Ist der §. 231. Tit. 14. Th. I. des Allgemeinen Landrechts auch auf Ehefrauen anzuwenden? : Rescript vom 19. Febr. 1802  307Großes BildKleines BildPDF Download

      XI. Publikaudum wegen Verhütung der nachtheiligen Folgen simulirter Kauf-, Tausch- und Pacht-Contracte : De dato Berlin, den 20. Febr. 1802  311Großes BildKleines BildPDF Download

      XII. Ueber die Bestimmung des Erbrechts unehelicher Kinder in dem Nachlasse der Mutter, wenn diese durch eine nachherige Ehe in die Gütergemeinschaft getreten ist : Rescript des Justizministeriums vom 22. Febr. 1802  315Großes BildKleines BildPDF Download

      XIII. Ueber die Stimmfähigkeit derjenigen, welche nicht als Hausväter anzusehen sind, bei Einziehung einer Predigerstelle : Rescript des Justiz-Ministeriums vom 22. Febr. 1802  326Großes BildKleines BildPDF Download

      XIV. Ist die Vorschrift des Allg. Landrechts, wegen Suspension der Gütergemeinschaft solcher Leute, die unter Vormundschaft stehen, auch in Stettin, und in andern mit Magdeburgischem Rechte beliehenen Städten anwendbar? : Rescript des Justiz-Ministeriums v. 8. März 1802  333Großes BildKleines BildPDF Download

    Zweiter Abschnitt. Historischen Inhalts 354Großes BildKleines BildPDF Download

      I. Willer, ... v.: Gutachtliche Ideen, daß ein zweckmäßiges Sachen- und Wörter-Lexicon des Pohlnischen Staats- und Civil-Rechts, so wie auch der, den lateinischen Ausfertigungen Pohlnischer Gerichte eigenthümlichen terminologischen und andern Ausdrücken und endlich der, theils aus der Pohlnischen, theils aus der Pohlnisch-lateinischen Gerichts-Sprache herstammenden, vor Neu-Preußischen Gerichten sehr gewöhnlichen Provinzialismen ... herausgegeben werden könne : v. Willer, West-Preuß. Hof-Gerichts-Rath  354Großes BildKleines BildPDF Download

      Allgemeine Uebersicht der im Jahr 1801 bei den Landes-Justiz-Collegiis bearbeiteten Instructionen und Spruchsachen  366Großes BildKleines BildPDF Download

      Vergleichung der General-Civil-Prozeß-Tabellen der Landes-Justiz-Collegien vom Jahr 1800 u. 1801  368Großes BildKleines BildPDF Download

      Nachweisung der im Jahr 1801 bei den Landes-Justiz-Collegien bearbeiteten Concurs-, Liquidations- und Subhastations-Processe  370Großes BildKleines BildPDF Download

      Vergleichung der im Jahr 1800 und 1801 bei den Landes-Justiz-Collegien bearbeiteten Vormundschaften  372Großes BildKleines BildPDF Download

      Vergleichung der bei den Landes-Justiz-Collegien im J. 1800 und 1801 bearbeiteten Decernendorum in gerichtlichen und Vormundschaftssachen  374Großes BildKleines BildPDF Download

      Generelle Uebersicht der nach den vorstehenden 5 Tabellen bei den Provinzial-, Landes-, Justiz- und Pupillen-Collegien im Jahr 1801 bearbeiteten Geschäfte  376Großes BildKleines BildPDF Download

    Erster Abschnitt. Der Gesetzgebung gewidmet 377Großes BildKleines BildPDF Download

      I. Declaration des Edicts vom 30. Jul. 1789. und des darauf Bezug nehmenden §. 28. des Cantonreglements vom 12. Febr. 1792. wegen der Befugniß der Mennonisten, Grundstücke zu erwerben  377Großes BildKleines BildPDF Download

      II. Kann ein ad Depolitum eines Gerichts genommenes und wieder zurück gefordertes Testament an ein dem Testator zunächst gelegenes Gericht zur Rückgabe an ihn, durch die Post übersandt werden? : Rescript vom 1sten März 1802  382Großes BildKleines BildPDF Download

      III. In wie fern können die zu polnischen Zeiten angemeldeten Appellationen gegen die Decrete der ehemaligen polnischen Gerichte jetzt noch fortgesetzt werden : Rescript vom 8ten März 1802  386Großes BildKleines BildPDF Download

      IV. Declaration wegen des bei Freilassung der zu einem Lohn- oder Fidei Commißgute in dem Fürstenthum Minten, und den Grafschaften Ravensberg, Lingen u. Tecklenburg gehörenden Eigenbehörigen zu beobachtenden Verfahrens v. 14. März 1802  399Großes BildKleines BildPDF Download

      V. Nähere Bestimmung des Verfahrens bei Subhastation solcher Gerechtigkeiten, deren Werth nach der Taxe die Summe von 200 Thl. nicht übersteigt, oder sich auf 50 Thl. und weniger als diese Summe beläuft : Rescript vom 15. März 1802  408Großes BildKleines BildPDF Download

      VI. Nähere Bestimmung des §. 13. Abs. IV. der Circular-Verordnung vom 30sten December 1798  412Großes BildKleines BildPDF Download

      VII. Nähere Bestimmung des Verfahrens in Pachtsachen : Rescript v. 29. März 1802  414Großes BildKleines BildPDF Download

      VIII. Welche Wirkung ist der Stimme des Patrons einer Tochterkirche in Concurrenz mit den Patronen mehrerer Mutterkirchen bei der Wahl eines Pfarrers beizulegen? : Rescript vom 12ten April 1802  420Großes BildKleines BildPDF Download

      IX. In wie fern findet gegen einen zur Zahlung verpflichteten oder verurtheilten Schuldner, welcher über auch Grundstücke besitzt, dessen persönliche Verhaftnehmung Statt? : Rescript v. 12. Apr. 1802  425Großes BildKleines BildPDF Download

      X. Wenn in einem fiskalischen Proceß der Gegner des Fiskus zum Kostenersatz verurtheilt wird, müssen in diesem Falle auch die bei der Kammer aufgelaufenen Gebühren erstattet werden? : Rescript v. 6. May 1802  430Großes BildKleines BildPDF Download

      XI. Ueber den eigentlichen Sinn und die richtige Anwendung derselben : Rescript v. 31. Jul. 1802  431Großes BildKleines BildPDF Download

      XII. Ueber die persönlichen Verhältnisse und Rechte eines auf dem Lande wohnenden Justitiarii : Rescript vom 5. Aug. 1802  444Großes BildKleines BildPDF Download

      XIII. Sind Urkunden, die von einer Behörde, deren Beamten unstreitig öffentliche Glaubwürdigkeit, jedoch keine gerichtliche gebühret, ausgestellt, aber nicht gerichtlich vollzogen oder beglaubigt sind, zur Eintragung ins Hypothekenbuch geeignet? : Rescript v. 9. Aug. 1802  453Großes BildKleines BildPDF Download

      XIV. Ueber die Consolidation hypothekarisch eingetragener Schuldforderungen. Zur Hypothekenordnung v. 20. Dec. 1783. Abs. 5. §. 261. : Rescript v. 11. Aug. 1802  457Großes BildKleines BildPDF Download

      XV. Hat in der Mark Brandenburg, wo Mann und Frau in getheilten Gütern leben, die Frau, wenn sie mit dem Manne zugleich die Grundstücke erwirbt, ein Eigenthumsrecht gültig erworben? oder ist sie nur als Mitbesitzerinn honoris causa anzusehen? : Rescript vom 31. März 1802  475Großes BildKleines BildPDF Download

      XVI. Ist es einem Vormunde erlaubt, bei einer öffentlichen Subhastation, Grundstücke seines Pflegbefohlnen als Meistbietender zu erstehen? : Rescript vom 6. Sept. 1802  484Großes BildKleines BildPDF Download

      XVII. Circulare wegen Abkürzung der fiscalischen Untersuchungs-Prozesse vom 19. Oct. 1802  487Großes BildKleines BildPDF Download

    Register zum ersten und zweiten Bande oder 1-8 Stück des Neuen Archivs der Preuß. Gesetzgebung und Rechtsgelehrsamkeit 495Großes BildKleines BildPDF Download
    [Verlagsanzeigen] 517Großes BildKleines BildPDF Download

Seitenanfang




Startseite MPIeR Digitale Bibliothek Kontakt
© Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte
in Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln, Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung