Max-Planck Institut für europäische Rechtsgeschichte / Digitale Bibliothek
Juristische Zeitschriften des 19. Jahrhunderts



 
 

Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht. Jg. 1.1834 - Jg. 16.1854; Reg. 1/5 (1839); Reg. 6/10 (1848)

Jg. 6, 1839


                     

    [Titelblatt] IGroßes BildKleines BildPDF Download
    Inhalt des sechsten Jahrgangs IIIGroßes BildKleines BildPDF Download
    [Titelblatt Heft 1] IGroßes BildKleines BildPDF Download
    Inhalt des 2. Heftes IIIGroßes BildKleines BildPDF Download

    I. Rosenkranz, ...: Gütergemeinschaft : 1) Nach dem Gewohnheitsrechte des Fürstenthums Paderborn ist bei fortgesetzter Gütergemeinschaft der überlebende Ehegatte nur über die Hälfte des Gesammtvermögens letztwillig zu verfügen berechtigt ; 2) Eine Ueberschreitung dieser Befugniß begründet übrigens für das beeinträchtigte Kind nicht die Pflichttheilsergänzungs- sondern die Theilungsklage ; Ein Rechtsfall  1Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Herrn Justiz-Commissar Rosenkranz in Paderborn

    II. Sommer, ...: Entscheidungen des Königl. Geh. Ober-Tribunals, herausgegeben im amtlichen Auftrage von Dr. Auf. Heinr. Simon und H. L. v. Strampff. Zweiter Band Recension : (Schluß.)  11Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer
    Vorgänger dazu:Großes BildKleines Bild

    III. Arndts, ...: 1) Erhält der Eigenthümer eines Grundstückes auch dann, wenn er ein darauf eingetragenes Kapital nicht ganz, sondern nur theilweise abträgt, eine Hypothek? 2) Haben in diesem Falle die sich dadurch bildenden Theile des Kapitals gleiche Priorität, oder geht der ursprüngliche Gläubiger mit dem Reste seiner Forderung dem Eigenthümer vor? : Rechtsfall und Abhandlung ; (Vergl. die Nachschrift Seite 173. dieses Heftes.)  25Großes BildKleines BildPDF Download
    von Hrn. Ober-Landesgerichts-Assessor Arndts in Paderborn

    IV. Sommer, ...: Ob das Gesetz vom 31. März 1838 wegen Einführung kürzerer Verjährungs-Fristen auch auf Waarenschulden, worüber als zinsbare Schulden Schuldscheine ausgefertigt worden, Anwendung finde? Und ob dies räthlich sey?  65Großes BildKleines BildPDF Download
    Von Sommer

    V. Sommer, ...: 1) Nach welchen Gesetzen verjährt eine Waarenforderung, wenn der Besteller und Empfänger unter verschiedenen Gesetzgebungen wohnen? Insbesondere nach den Gesetzen des Gerichts, bei dem geklagt wird, oder im Gerichtsstande des Contracts? 2) Wo ist der locus contractus bei einem durch Correspondenz zwischen Abwesenden geschlossenen Vertrage? Ist er an dem Orte, von welchem die Bestellung ausging, oder an dem, wo die Bestellung empfangen und angenommen wurde? 3) Findet, wenn die französische Gesetzgebung über die Verjährung entscheidet, auch die Bestimmung des Art. 2224. des Code Napoleon, wonach die Verjährungs-Einrede in jeder Lage des Prozesses entgegengesetzt werden kann, bei Gerichten, nach deren Prozeß-Ordnung die Verjährungs-Einrede an die Exceptionsfrist gebunden ist, Anwendung? : Rechtsfall  69Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Sommer

    VI. Evelt, ...: Ueber wechselseitige Testamente  77Großes BildKleines BildPDF Download
    Vom Herrn Land- und Stadtgerichts-Director Evelt in Dorsten

    VII. Köchling, Theodor: I. Hat die unterlassene Anmeldung einer vor dem 1. Dec. 1825 im Arnsberger Ober-Landesgerichtsbezirk entstandenen Hypothek innerhalb der Präclusivfrist unbedingt den Verlust derselben zur Folge? II. Wie sind ältere im Laufe der Präclusivfrist nicht angemeldete Hypotheken auf Immobilien zu klassifiziren? III. Wer ist nach §. 10. des Publ. Patents vom 21. Juni 1825 unter dem dritten Besitzer zu verstehen? IV. Findet wegen versäumter Anmeldung einer vor dem 1. Dec. 1825 entstandenen Hypothek das Verfolgungsrecht gegen den dritten Besitzer auch dann nicht statt, wenn diesem der Anspruch bei der Erwerbung bekannt gewesen ist? V. Werden die Rechte aus ältern Hypotheken durch die bloße Anmeldung erhalten? VI. Ist die Anmeldung einer ältern General-Hypothek ohne Spezialisirung wirksam? VII. Gab es nach Siegenschem Partikular-Rechte bis zum 1. Dec. 1825 eigentliche general, inwiefern s. g. stillschweigende Hypotheken, und inwiefern giebt es der letztern im Fürstenthum Siegen noch jetzt? : Rechtsfall mit Abhandlung  117Großes BildKleines BildPDF Download
    vom Herrn Land- und Stadtgerichts-Assessor Theodor Köchling zu Siegen

    VIII. Sommer, ...: Ergänzungen und Erläuterungen der Preuß. Rechtsbücher durch Gesetzgebung und Wissenschaft. Herausgegeben von H. Gräff, C. F. Koch, L. v. Rönne, H. Simon und A. Wenzel. Fünf Theile Recension  171Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer

    IX. Arndts, ...: Nachschrift zu der Abhandlung Seite 25  174Großes BildKleines BildPDF Download
    vom Hrn. Ober-Landesgerichts-Assessor Arndts in Paderborn

    Druckfehler 176Großes BildKleines BildPDF Download
    [Titelblatt Heft 2] IGroßes BildKleines BildPDF Download
    Inhalt des 2. Heftes IIIGroßes BildKleines BildPDF Download

    X. Korte, ...: Ueber die den Erben zustehenden Rechtsmittel : Abhandlung  177Großes BildKleines BildPDF Download
    vom Herrn Ober-Landesgerichts-Assessor Korte in Tecklenburg

    XI. Korte, ...: Entschädigungsverbindlichkeit des Fiscus bei Aufhebung der, vertragsmäßig zugesicherten Steuerfreiheit. - Gewährleistung. - Casus. - Culpa. - Privilegium. - Unterschied zwischen der bloß durch allgemeine Gesetze und der durch einen speciellen Rechtstitel bewilligten Immunität : Rechtsfall und Schlußerörterung  223Großes BildKleines BildPDF Download
    vom Herrn Ober-Landesgerichts-Assessor Korte in Tecklenburg

    XII. Köchling, Theodor: Ueber die Auseinandersetzung des Nachlasses der Eheleute nach der Nassauischen Landes-Ordnung : Rechtsfall mitgetheilt  247Großes BildKleines BildPDF Download
    vom Herrn Land- und Stadtgerichts-Assessor Theodor Köchling zu Siegen

    XIII. Sommer, ...: Beiträge zur Lehre von der erlöschenden Verjährung  257Großes BildKleines BildPDF Download
    Von Sommer

    XIV. Sommer, ...: Bei Guts-Ueberträgen im Herzogthum Westphalen nach der Colonat-Verordnung vom 5. Nov. 1809 an den Descendenten des Uebertragenden und den Gatten dieses Descendenten wird nicht mehr, wie vor jener Verordnung, angenommen, daß der aufheirathende Gatte keine eigenen Rechte auf das Gut erworben habe : Rechtsfall  273Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Sommer

    XV. Sommer, ...: Gemeinrechtlich ist der antichretische Pfandgläubiger nur dann zur Verrechnung von übermäßigen Nutzungen verpflichtet, wenn bereits zur Zeit des antichretischen Vertrags des Geschäft als ein zinswucherliches erscheint : Rechtsfall  279Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Sommer

    XVI. Sommer, ...: 1) Sind die öffentlichen Handlungen der Standesherrn, wenn sie sich auf die ihnen überlassenen Regierungsrechte beziehen, nach verlorner Landeshoheit nach den Grundsätzen eigentlicher Regierungshandlungen zu beurtheilen? Verpflichten 2) Solche, insbesondere an Beamte ertheilte persönliche Zulagen, den singular Successor in der Standesherrschaft? und 3) Darf die bleibende verbindliche Kraft einer Regierungs-Handlung von einer späteren Prüfung ihrer Nothwendigkeit oder Zweckmäßigkeit abhängig gemacht werden? : Rechtsfall  295Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Sommer

    XVII. Sommer, ...: I. Hat der filius vasalli das beneficium inventarii, wenigstens in Bezug auf sein außer dem ererbten Lehn und Allod vorhandenes Vermögen? II. Haftet der filius vasalli auch für die Schuld-Raten der Allodial-Miterben, wenn das Allodium insufficient ist? : Erörterung  303Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer

    XVIII. Boele, ...: Historische Schule und sogenanntes historisches Recht mit Rücksicht auf die Lehr- und Studier-Methode  312Großes BildKleines BildPDF Download
    Von Boele

    XXI. Sommer, ...: Das Partikular-Recht des Fürstenthums Siegen und der Aemter Burbach und Neuenkirchen (des freien Hickengrundes). Im Auftrage des Königl. Justiz-Ministeriums bearbeitet von G. W. F. Rintelen, Oberl.-Ger.-Rathe Recension  329Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer

    XX. Sommer, ...: Das Preuß. Intestat-Erbrecht, aus dem gemeinen deutschen Rechte entwickelt von Karl Witte, Prof. in Halle Recension  333Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer

    XXI. Köchling, Theodor: Ist die Oranien-Nassauische Verordnung vom 21. Juni 1778, die Uebergabe des Vermögens der Aeltern an ihre Kinder betreffend, nach §. 3. des Publikations-Patents vom 21. Juni 1825 für beibehalten zu achten? : Abhandlung  335Großes BildKleines BildPDF Download
    vom Herrn Land- und Stadtgerichts-Assessor Theodor Köchling zu Siegen
    Fortsetzung dazu:Großes BildKleines Bild

    Übersicht der juristischen Literatur vom April bis Juni 1838  IGroßes BildKleines BildPDF Download

    [Titelblatt Heft 3] IGroßes BildKleines BildPDF Download
    Inhalt des 3. Heftes IIIGroßes BildKleines BildPDF Download

    XXII. Sommer, ...: Der Jagdberechtigte kann dem Eigenthümer nicht untersagen, selbst oder durch seinen Forstbeamten ein Schießgewehr auf seinem, dem Jagdrecht unterworfenem Eigenthum zu tragen : Rechtsfall  345Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Sommer

    XXIII. Köchling, Theodor: Ist die Oranien-Nassauische Verordnung vom 21. Juni 1778, die Uebergabe des Vermögens der Aeltern an ihre Kinder, betreffend, nach §. 3. des Publikation-Patents vom 21. Juni 1825 für beibehalten zu achten? : Abhandlung ; (Fortsetzung.)  351Großes BildKleines BildPDF Download
    vom Herrn Land- und Stadtgerichts-Assessor Theodor Köchling zu Siegen
    Vorgänger dazu:Großes BildKleines Bild

    XXIV. Seibertz, ...: ¬Die Statutarrechte des Herzogthums Westfalen : (Fortsetzung.)  373Großes BildKleines BildPDF Download
    Vom Herrn Land- und Stadtgerichts-Rathe Seibertz in Arnsberg
    Vorgänger dazu:Großes BildKleines Bild

    XXV. Sommer, ...: Inwiefern die Ueberlassung des Erbtheils bei der Erbtheilung an einen Miterben gegen eine Abfindung einen Erbschaftskauf darstelle, somit nothwendig gerichtlich vollzogen werden müsse? : Erörterung mit Rechtsfall  407Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer

    XXVI. Sommer, ...: Eine Restitution auf den Grund der Minderjährigkeit findet nicht statt, wenn der Bevollmächtigte aus Irrthum ein nicht statt findendes Rechtsmittel eingelegt und während dem die Frist für das zulässige Rechtsmittel abgelaufen, überhaupt nicht, wenn der Bevollmächtigte eine Handlung innerhalb der Grenzen seiner Befugnisse vorgenommen hat : Rechtsfall  415Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Sommer

    XXVII. Evelt, ...: Dem Servitutberechtigten steht die Befugniß nicht zu, den Grundbesitzer in der beliebigen Benutzung seines Eigenthums zu beschränken, sobald ihm nur die Ausübung der Servitut nicht erheblich erschwert wird. Insbesondere kann der Eigenthümer ungeachtet der Wegegerechtigkeit einen unverschlossenen Schlagbaum anlegen? : Rechtsfall mitgetheilt  420Großes BildKleines BildPDF Download
    vom Herrn Land- u. Stadtger.-Director Evelt in Dorsten

    XXVIII. Sommer, ...: 1) Nach der Osnabrückischen Eigenthums-Ordnung succediren auch Collateralen 2) Das Heimfallsrecht findet nicht mehr statt, so lange noch Blutsverwandte des Colons vorhanden sind, möchten selbe auch früher abgegütert, freigelassen oder sonst aus der Hörigkeit gegangen seyn 3) Dem Gutsherrn steht bei Auslobungen der Hofeskinder überall keine Concurrenz mehr zu 4) Durch die Anerkennung eines Testaments werden nur die darin enthaltenen Dispositionen für den Anerkennenden verbindlich, nicht aber werden dadurch alle darin enthaltenen, blos historischen Anführungen zur formellen Wahrheit : Rechtsfall  429Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Sommer

    XXIX. Sommer, ...: Ueber die neue Gestaltung der Rechtsmittel durch die Declaration und Instruction vom 6/7. April 1839  447Großes BildKleines BildPDF Download
    Von Sommer

    XXX. Sommer, ...: Entscheidungen des Königl. Geh. Ober-Tribunals, herausgegeben im amtlichen Auftrage von Dr. A. H. Simon und H. L. v. Strampff. 3r Band Recension  457Großes BildKleines BildPDF Download
    Von Sommer
    Fortsetzung dazu:Großes BildKleines Bild

    XXXI. Sommer, ...: Die Beilieger im Herzogthum Westphalen sind nur dann zur Entrichtung eines Weidegeldes an die Gemeinde verbunden, wenn sie die Weide auf ungetheilten Gemeinheitsgründen; nicht aber, wenn sie die Hude als wechselseitige Koppelhude auf den Grundstücken der Einzelnen ausüben : Rechtsfall,  467Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Sommer

    XXXII. Sommer, ...: Ueber eine neue Vormundschafts-Ordnung und einen neuen Großjährigkeits-Termin in Preußen  470Großes BildKleines BildPDF Download
    Von Sommer

    XXXIII. Sommer, ...: I. Entscheiden bei der Erbfolge hinsichtlich der Immobilien die Gesetze der Gerichtsbarkeit unter welcher sich diese befinden? II. Wird, wenn der Erblasser bestimmt, daß der Pflichttheil in Gelde gewährt werden solle, ohne daß er auf eine gewisse Summe von ihm festgesetzt worden, der Pflichttheilserbe dennoch Miteigenthümer der erbschaftlichen Immobilien? III. Haben die adlichen Töchter im Herzogthum Westphalen, wenn sie auch nicht verzichtet haben, dennoch kein Erbrecht auf die Güter? IV. Muß diese Gewohnheit als in der einzelnen betreffenden adlichen Familie hergebracht nachgewiesen werden? V. Findet diese singuläre Succession auch dann statt, wenn der Besitzer eines westphälischen Ritterguts außer dem Herzogthum Westphalen sein Domicil hatte? : Rechtsfall  476Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Sommer

    Übersicht der juristischen Literatur vom Juli, August und September 1839  IGroßes BildKleines BildPDF Download

    [Titelblatt Heft 4] IGroßes BildKleines BildPDF Download
    Inhalt des Heftes IIIGroßes BildKleines BildPDF Download

    XXXIV. Köchling, Theodor: Bemerkungen zu dem §. 3 der Verordnung über den Subhastations- und Kaufgelder-Liquidations-Prozeß vom 4. März 1834  513Großes BildKleines BildPDF Download
    Vom Herrn Land- und Stadtgerichts-Assessor Theodor Köchling zu Siegen

    XXXV. Sommer, ...: Kann eine Weggeld-Gerechtigkeit nach dem Allg. Landrecht durch Verjährung erwörben werden? : Rechtsfall  523Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Sommer

    XXXVI. Cappell, ...: Seltener Fall eines Competenz-Conflicts  524Großes BildKleines BildPDF Download
    Mitgetheilt vom Herrn Justiz-Commissar Cappell zu Hamm

    XXXVII. Sommer, ...: Verliert der Erbe durch Nicht-Legung des Inventars die Befugniß, die Legate eines zu ihrer Bezahlung nicht zureichenden Nachlasses zu kürzen? : Rechtsfall  527Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Sommer

    XXXVIII. Sommer, ...: 1) Die Bestimmung des A. L. R. I. 8. §. 125. 126. findet nicht blos auf Düngergruben, sondern auch auf Miststätten Anwendung, wobei der Dünger nur auf die Erdoberfläche gelagert wird, so daß also auch diese auf drei Fuß rheinländisch Entfernung vom Hause des Nachbars zurückweichen und so eingerichtet werden müssen, daß die Jauche und das sich dort ansammelnde Regenwasser nicht über den Vorraum des Hauses des Nachbars abfließen 2) Diese Eigenthumsbeschränkung ist als eine lediglich aus dem Gesetze abgeleitete sofort mit dessen Einführung anwendbar : Rechtsfall  531Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Sommer

    XXXIX. Sommer, ...: Wenn Eheleute eine allgemeine Gütergemeinschaft eingehen und darin dem überlebenden die ganze Vermögens-Masse zuwenden, kann nach gemeinem Rechte das Vorkind des einen Ehegatten den Pflichttheil vom Vermögen seines parens verlangen : Rechtsfall  534Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Sommer

    XL. Sommer, ...: Ob die Conventional-Strafe bei Kaufverträgen 10 Procent des Kaufpreises betragen könne? : Rechtsfall mit Anmerkung  540Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer

    XLI. Köchling, Theodor: Ueber die erste Berichtigung des Besitztitels, nach den Vorschriften des Gesetzes vom 31. März 1834 mit Berücksichtigung der Allerh. Kab. Ordre vom 9. Mai 1839, insbesondere über die Auslegung des §. 579. Tit. 9. Thl. I. des A. L. R.  545Großes BildKleines BildPDF Download
    Vom Herrn Land- und Stadtgerichts-Assessor Theodor Köchling zu Siegen

    LXII. Sommer, ...: I. Bricht auch in Folge der nothwendigen Subhastation im erbschaftlichen Liquidations-Prozesse Kauf Miethe? II. Kann bei der nothwendigen Subhastation schon der Extrahent dem Miether kündigen, oder steht dies lediglich dem demnächstigen Käufer zu? : Rechtsfall  569Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt von Sommer

    XLIII. Piners, ...: 1) Wann findet die hereditatis petitio nach gemeinem Rechte statt? Können die Erben einer Frau mit dieser Klage von den Erben des Ehemannes Dotalsachen oder Paraphernen zurückfordern? 2) Uebergang von Vertragserbrechten. Nach deutschem Rechte giebt es drei verschiedene Arten von Erbverträgen, welche bei Bauerngütern praktisch geblieben sind. Gehen nach A. L. R. Vertragserbrechte auf die Erben über? Auslegung des §. 631. I. 12. des A. L. R. : Erkenntniß  579Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt vom Herrn Land- und Stadtgerichts-Direktor Piners in Erwitte

    XLIV. Duncker, ...: Auch nach den preußischen Gesetzen erstreckt sich das gesetzliche Pfandrecht des Verpächters auf die Früchte des verpachteten Gutes, mögen diese bereits eingesammelt seyn, oder noch auf dem Felde stehen : Rechtsfall  598Großes BildKleines BildPDF Download
    mitgetheilt vom Herrn Ober-Landesgerichts-Referendar Duncker zu Arnsberg

    XLV. Sommer, ...: Wie ist der §. 67. A. L. R. II. 1., welcher es für einen gültigen Grund der Eltern, die Einwilligung in ein Verlöbniß zu versagen, erklärt, wenn die Kinder die nicht erbetene, oder verweigerte Einwilligung durch heimliche Ehegelöbnisse zu erzwingen gesucht haben, zu verstehen?  611Großes BildKleines BildPDF Download
    Von Sommer

    XLVI. Sommer, ...: Entscheidungen des Königl. Geh. Ober-Tribunals, herausgegeben im amtlichen Auftrage von Dr. A. H. Simon und H. L. v. Strampff. 3r Band Recension : (Schluß.)  618Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer
    Vorgänger dazu:Großes BildKleines Bild

    XLVII. Sommer, ...: Das weibliche Gebär-Unvermögen. Eine medizinisch-juridische Abhandlung zum Gebrauch für praktische Geburtshelfer, Aerzte und Juristen von Dr. Fr. Adolph Wilde Recension  643Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer

    XLVIII. Sommer, ...: Volk und Recht, eine Betrachtung über die Kenntniß der Rechtsvorschrift im Volke als Erforderniß des Rechts, von Dr. T. Brackenhoeft Recension  647Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer

    XLIX. Sommer, ...: Sportel-Taxen für sämmtliche Untergerichte der preuß. Staaten etc. Recension  650Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer

    L. Sommer, ...: Die Statutar- und Gewohnheitrechte des Herzogthums Westphalen aus den Quellen geschichtlich und praktisch dargestellt von Jos. Saibert Seibertz Recension  653Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer

    LI. Sommer, ...: Die Lehre von Familien-, Stamm- und Geschlechts-Fideikommissen nach den Grundsätzen des gemeinen deutschen Privatrechts und mit Rücksicht auf die Abweichungen der einzelnen Partikularrechte bearbeitet von Carl v. Salza und Lichtenau Recension  658Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer

    LII. Sommer, ...: Handbuch der preuß. Civilrechtspflege. Mit Benutzung der Materialien ausgearbeitet von Dr. A. v. Daniels. 1ster Band Recension  661Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer

    LIII. Sommer, ...: Die Lehre von den Erbverträgen. Von Georg Beseler. 1r Theil. Die Vergabungen von Todeswegen nach dem älteren deutschen Rechte. 2ter Theil. 1r Band: allgemeiner Theil; der Erbeinsetzungs-Vertrag im Allgemeinen Recension  664Großes BildKleines BildPDF Download
    von Sommer

    Übersicht der juristischen Literatur vom Oktober bis December 1839  669Großes BildKleines BildPDF Download

Seitenanfang




Startseite MPIeR Digitale Bibliothek Kontakt
© Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte
in Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln, Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung